Renault freut sich: Robert Kubica bleibt bis Ende 2012 bei den Franzosen

Formel 1 2010

— 07.07.2010

Renault: Kubica bleibt bis 2012!

Renault hat sich die Dienste von Robert Kubica gleich bis Ende 2012 gesichert: "Eine logische Entscheidung"

Robert Kubica bleibt für zwei weitere Jahre bei Renault. Der Pole verlängerte seinen Vertrag, der zum Jahresende auslief, um zwei weitere Saisons. "Es war eine logische Entscheidung in einem Team zu bleiben, in dem ich mich heimisch fühle", kommentiert der Krakauer. "Mir ist es sehr wichtig, in der passenden Atmosphäre zu sein, mit netten Leuten, die alle an einem Strang ziehen."

"Das haben wir seit meinem Einstieg bei Renault zusammen aufgebaut", erklärt Kubica weiter, der in dieser Saison bereits zweimal auf dem Podest stand. "Wir haben gemeinsam schon viel erreicht. Ich bin sicher, dass wir mit viel Aufwand und Hingabe noch weitere Schritte machen können. Das ist unser Ziel. Wir werden an allen Fronten weiterkämpfen. Nicht nur in diesem Jahr, sondern auch im kommenden, wo weitere wichtige Regeländerungen kommen werden."

"Ich freue mich auf die kommenden Herausforderungen", sagt Kubica, der zuletzt immer wieder gerüchteweise mit einem Wechsel zu Ferrari in Verbindung gebracht worden war. Doch dort verlängerte man unlängst mit Felipe Massa - alle Topcockpits waren somit frühzeitig für das kommende Jahr besetzt. Renault-Besitzer Genii Capital hat den Titelkampf zum Ziel der kommenden Jahre gesetzt.

"Wir freuen uns, dass Robert die kommenden zwei Jahre bei uns bleibt", kommentiert Teamchef Eric Boullier. "Ich möchte ihm für seinen bisherigen Einsatz danken. Es gab sehr viele Gerüchte bezüglich seiner Zukunft in den vergangenen Wochen. Das zeigt doch, wie stark er für uns unterwegs war. Wir sind sehr glücklich, dass wir sofort einen Deal über mehrere Jahre abschließen konnten."

"Unser klares Ziel ist es, in den kommenden zwei Jahren zum Titelkandidaten zu werden", meint der Teamboss. "Dafür brauchen wir einen Fahrer von Roberts Kaliber: jemanden der schnell ist, entschlossen und fehlerfrei. Seine Leistungen in der ersten Saisonhälfte waren tadellos. Wir hoffen, dass wir in Zukunft gemeinsam ganz Großes erreichen können."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die meisten Grand-Prix-Starts ohne einen Sieg

News

Das schlechteste Auto, das je einen Grand Prix gewonnen hat?

News

Neue Formel-1-Autos 2017: Rückkehr der Schrankwände?

News

Formel-1-Aus droht: Manor bestätigt erneute Insolvenz

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.