Bruno Senna darf die Ersatzbank bald verlassen und erneut Rennen fahren

Formel 1 2010

— 09.07.2010

HRT: Senna wird 2010 weitere Rennen bestreiten

Das Hispania-Team reagiert auf die Gerüchte und stellt klar: Bruno Senna bleibt dem Rennstall erhalten und wird in diesem Jahr weitere Rennen fahren

Überraschung in Silverstone: Nicht Bruno Senna pilotiert das HRT-Fahrzeug mit der Startnummer 21, sondern Sakon Yamamoto - wenige Stunden vor dem Trainingsauftakt hatte der spanische Rennstall bekannt gegeben, seinen Testfahrer an diesem Wochenende ins Einsatzcockpit zu setzen. Sofort tauchten Gerüchte auf, wonach die noch junge Formel-1-Karriere von Senna beendet sein könnte.

Doch dem ist offenbar nicht so, wie HRT in einer Presseaussendung erläutert: "Im Hinblick auf die Spekulationen um den aktuellen Status von Bruno Senna bei HRT möchte das Team bestätigen, dass Bruno Senna weiterhin die Unterstützung des spanischen Teams genießt. Er bleibt HRT-Stammfahrer und wird in den restlichen Saisonrennen 2010 wieder zum Einsatz kommen", so die Erklärung.

Demnach handelt es sich beim Rennstart von Yamamoto wohl nur um eine einmalige Angelegenheit, in deren Anschluss Senna in sein HRT-Auto zurückkehren wird. Ein Statement des Brasilianers sowie eine Erläuterung von Teamchef Colin Kolles zu dieser Angelegenheit stehen noch aus. Im ersten Training von Silverstone hatte Yamamoto mit 7,4 Sekunden Rückstand den letzten Platz belegt.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung