Adrian Sutil war vor allem mit der Einheit am Vormittag zufrieden

Formel 1 2010

— 09.07.2010

Wieder ein ermutigender Auftakt für Force India

Auf der schnellen Rennstrecke von Silverstone funktioniert das Auto des indischen Rennstalls hervorragend - Adrian Sutil in beiden Trainings in den Top 10

Gerade auf einer schnellen Rennstrecke wie Silverstone kann der Force India seine Stärken ausspielen. Dies untermauerte Adrian Sutil vor allem mit seiner Zeit am Vormittag, aber auch am Nachmittag schaffte er mit 1,553 Sekunden Rückstand als Neunter den Sprung in die Top 10. Teamkollege Vitantonio Liuzzi, der im 1. Freien Training Testfahrer Paul di Resta hatte Platz machen müssen, folgte mit 2,494 Sekunden Abstand auf Rang 15.

"Der Morgen war ganz in Ordnung", so Sutil. "Wir waren auf einem teilweise neuen Kurs unterwegs, und ich muss sagen, dass er ganz gut zu fahren ist. Die neue Sektion war ziemlich schwierig zu lernen, da es dort ziemlich wenig Haftung gab. Es war besonders in den Esses schwierig, eine gute Linie zu finden."

"Das Auto hat sich am Morgen gut verhalten, und es war leicht möglich, eine gute Zeit zu fahren. Am Nachmittag hatten wir jedoch ein paar Probleme damit, ein ordentliches Setup oder eine gute Balance zu finden. Ich hatte etwas zu viel Übersteuern. Und an einem Zeitpunkt war es sehr schwierig zu fahren, aber das verbesserte sich auf einem neuen Reifensatz. Zudem war der Longrun gut."

"Ich denke, dass wir nun etwas mehr Arbeit erledigen müssen, um die Setup-Veränderungen im Vergleich zum vergangenen Jahr zu perfektionieren. Aber wir haben ja vor dem Qualifying noch etwas Zeit, um alle Probleme in den Griff zu bekommen."

"Ich denke, dass wir auf dieser neuen Strecke ganz konkurrenzfähig sind", so Liuzzi. "Wir müssen in Bezug auf meine Höchstgeschwindigkeit im Vergleich zum anderen Auto ein paar Probleme verstehen. Durch die Hochgeschwindigkeitskurven scheint es sehr stabil zu sein. In Bezug auf die Balance und das Setup befinden wir uns in einer guten Position."

"Es war etwas schwierig, die erste Einheit auszulassen, besonders auf einem Kurs wie diesem, wo es neue Dinge gibt und der nicht besonders einfach ist. Es gibt ein paar Kurven, welche wir in der neuen Sektion lernen müssen, aber alles in allem glaube ich, dass wir mit der heutigen Leistung glücklich sein können. Ich hoffe jedoch, dass wir aus meinem Auto noch etwas mehr Höchstgeschwindigkeit herausholen können."

"Der heutige Morgen war ziemlich produktiv, wir haben uns an eine weitere neue Strecke gewöhnt", so di Resta. "Es gibt hier ein paar Unebenheiten und die Haftung ist im Moment noch ziemlich niedrig. Aber gleichzeitig sollte Gummi auf der Strecke liegen, wenn wir in das Rennen gehen. Das sollte uns zudem eine neue Überholmöglichkeit bescheren."

"Ich habe mich durch mein übliches Programm gearbeitet. Leider hatte ich auf meinem letzten Versuch ein Problem mit dem Funk, der nicht funktionierte. Ich geriet in ziemlich starken Verkehr und konnte und hätte auch meine Rundenzeit verbessern sollen."

"Alles in allem bin ich mit der Einheit zufrieden, und es ist eine großartige Sache, hier vor meinem Heimpublikum auf einer Strecke vorne zu liegen, auf der ich in der Vergangenheit so viele Rennen angeschaut habe."

"Dies war ein solider Start in unser Heimrennen", so Chefingenieur Dominic Harlow. "Während der Einheit am Morgen benötigt die Strecke etwas Zeit, um sich zu verbessern, aber Paul und Adrian konnte sich an das neue Layout gewöhnen. Wir waren zufrieden, dass unsere Simulationen vor diesem Wochenende gut mit dem, was wir hier an der Strecke vorgefunden haben, korreliert haben."

"Im 2. Freien Training schauten sich Tonio und Adrian weiter die Reifen an und bewerteten ein paar Setup-Optionen. Die Strecke war heute ziemlich heiß, am Nachmittag war es windiger als am Morgen. Es geht so knapp zu wie üblich, aber ich bin mir sicher, dass wir das Auto über Nacht und für das Qualifying verbessern können."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.