Lewis Hamilton freute sich über den zweiten Rang so sehr wie selten zuvor

Formel 1 2010

— 11.07.2010

McLaren-Mercedes: Fast so schön wie ein Sieg

Nach einem enttäuschenden Auftakt am Freitag verlief das Rennen für Lewis Hamilton und Jenson Button in Silverstone sehr erfolgreich

Das McLaren-Mercedes-Team konnte sich beim Heimrennen in Silverstone deutlich nach vorne arbeiten. Lewis Hamilton kam vom vierten bis auf den zweiten Rang nach vorn, Jenson Button gar vom 14. bis auf den vierten Platz.

"Das war ein phänomenales Wochenende", so Hamilton. Und dieses Ergebnis ist ein beinahe perfekter Weg, um es abzuschließen. Ich bin so glücklich. Bedenkt man, wie weit wir im Training zurücklagen, so hatten wir nicht wirklich erwartet, heute so weit vorne zu sein. Ich bin sehr stolz auf das Team und die Anstrengungen, die es wie immer investiert hat."

"Am Start war ich in der Lage, an Fernando vorbeizukommen, und einen Schritt nach vorn zu machen. Danach jagte ich Mark das gesamte Rennen über, aber der Red Bull war um rund vier oder fünf Zehntelsekunden pro Runde schneller als unser Auto. Es war aus diesem Grund sehr schwierig, nahe an ihm dran zu bleiben. Das Wichtigste ist jedoch, dass wir einmal mehr eine Menge WM-Punkte gesammelt haben. Für uns ist es also ein weiteres großartiges Rennergebnis."

"Das war die größte Ansammlung an Fans, die ich hier jemals gesehen habe. Die Unterstützung durch die Fans war unglaublich, da hätte ich nicht mehr verlangen können. Man kann sie im Auto nicht hören, aber man kann es spüren. Und ich nehme jeden einzelnen von ihnen in meinem Auto mit. Sie verleihen mir auf jeder Runde einen großen Motivationsschub."

"Wir haben zwei Wochen, um an unseren Upgrades für das nächste Rennen zu arbeiten. Ich habe das vergangene Rennen 2008 in Hockenheim gewonnen, und wenn wir dort den neuen Unterboden hinbekommen können, dann sollten wir ziemlich stark aussehen. Wir müssen einfach weiterhin Druck machen. In dieser Weltmeisterschaft sind wir immer noch bei der Musik."

"Das war ein großartiges Rennen", so Button. "Ich bin so glücklich, dass ich zehn Plätze gutgemacht habe. Es ist jedoch schwierig, hier zu überholen, also wusste ich, dass ich beim Start eine Menge Plätze gutmachen muss. Tatsächlich machte ich sechs Positionen gut."

"Dann musste ich jedoch auf dem weichen Reifen im ersten Abschnitt des Rennens wirklich hart Druck machen. Die Strategie funktionierte, und ich kam hinter Fernando wieder auf die Strecke, der eine Durchfahrstrafe zu absolvieren hatte. Also übernahm ich den vierten Platz. Es ist schade, dass ich Nico nicht noch überholen konnte, aber für mich ist es dennoch ein fantastisches Ergebnis."

"Es ist schade, dass ich es vor meinem Heimpublikum nicht auf das Podium geschafft habe, welches das gesamte Wochenende wirklich wahnsinnig war. Man darf die Fans hier nie vergessen, ich denke wirklich, dass sie Lewis und mir heute zu einem guten Ergebnis verholfen haben. Und sie bekamen Lewis auch auf dem Podium zu sehen, es war für sie also alles in allem kein schlechtes Wochenende."

"Dass wir nach dem Freitag den zweiten und vierten Rang geholt haben, ist großartig. Ich bin in der Fahrerwertung immer noch Zweiter, und der einzige Schmerz ist, dass Lewis etwas davon gezogen ist. Aber wir werden versuchen, beim kommenden Rennen wieder zurück zuschlagen."

"Ich nehme an, dass wir in Hockenheim mit einem stärkeren Auto anreisen werden. Aus diesem Grund werden wir am Beginn des Wochenendes hoffentlich nicht mehr zu kämpfen haben. Ich hoffe, dass wir dort ein gutes Rennen haben und den Kampf mit Red Bull aufnehmen können."

"Nun, was kann ich sagen?", so Teamchef Martin Whitmarsh. "Beide Fahrer fuhren unter bedeutendem Druck fantastische Rennen, und das Ergebnis waren 30 wertvolle Punkte, welche heute auf unser WM-Konto fließen."

"Lewis legte einen tollen Start hin und konnte den gesamten Nachmittag über mit dem Tempo an der Spitze mithalten. Er fuhr brillant. Fakt ist, dass ich nicht denke, dass man viele bessere zweite Plätze als diesen in der gesamten Saison sehen wird."

"Auch Jenson fuhr ein meisterhaftes Rennen, machte zehn Plätze gut. Das Team bekam alle Strategie-Entscheidungen bei ihm richtig hin. Fakt ist, dass die Leistungen des Teams das gesamte Wochenende über exemplarisch waren."

"Das habe ich schon zuvor gesagt, aber das Team arbeitet zusammengeschweißter als jemals zuvor - sei es, dass es darum geht, bis spät in die Nacht an der Vorbereitung der Auto zu arbeiten oder dass Gary am Freitagabend zusätzliche Zeit im Simulator verbringt, um sicherzustellen, dass wir den Samstag so konkurrenzfähig wie möglich beginnen. Es ist diese Anstrengung und Widmung, die uns in der Führung beider Weltmeisterschaften hält. Also gutgemacht, Jungs."

"Ja, auch wenn wir den Großen Preis von Großbritannien nicht gewonnen haben, ist heute ein guter Tag. Wir haben auf einer wunderbaren Rennstrecke ein exzellentes Rennen gesehen, und wir verlassen Silverstone mit der Führung in der Konstrukteursmeisterschaft und mit Lewis und Jenson immer noch auf den Plätzen eins und zwei in der Fahrerwertung."

"In den vergangenen vier Rennen haben wir von 172 möglichen Punkten 149 geholt. Dies ist eine erstaunliche Leistung, welche für die beharrliche Entschlossenheit des McLaren-Mercedes-Teams Bände spricht."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.