Sébastien Buemi ist nach starken Leistungen für 2011 offenbar begehrt

Formel 1 2010

— 13.07.2010

Buemi auf der Renault-Wunschliste

Sébastien Buemi liebäugelt zwar mit einem Aufstieg zu Red Bull, könnte aber auch zu Renault wechseln - Eric Boullier: "Er steht auf unserer Liste"

Nach einem eher mäßigen Auftakt in die aktuelle Saison hat sich Sébastien Buemi gefangen. Der Schweizer zeigte zuletzt mit seinem Toro Rosso starke Leistungen, in Montréal und Valencia gab es wichtige WM-Zähler. Durch seine guten Fahrten hat sich der Red-Bull-Junior auch in den Fokus anderer Teams geschoben, Buemis Vertrag bei Toro Rosso läuft zum Jahresende aus.

"In Montréal war er perfekt. Genau solche Leistungen erwarten wir von ihm", lobt Red-Bull-Berater Helmut Marko in der Zeitung 'Le Matin'. Buemi würde gern den Vettel-Weg beschreiten und möglichst schnell in das A-Team von Red Bull aufsteigen. Doch dort haben Sebastian Vettel und Mark Webber Verträge, die auch 2011 noch Gültigkeit haben.

"Wenn seine Leistungen so bleiben, dann überlegen wir, ob wir ihn für 2012 zu Red Bull holen", erklärt Marko. Die Situation hat sich jedoch in den vergangenen Tagen geändert. Der Streit zwischen Webber und dem Team könnte Buemi eventuell einen frühzeitigen Aufstieg ermöglichen, falls der Australier entnervt aufgibt.

Sollte die Red-Bull-Tür verschlossen bleiben, dann sind für Buemi offenbar schon jetzt Alternativen parat. "Sébastien ist auf unserer Liste der potenziellen Piloten für 2011", wird Renault-Teamchef Eric Boullier zitiert. "Er nimmt auf der Liste sogar einen besonderen Platz ein. Wir kennen ihn gut und mögen ihn als Person auch sehr gern", so der Franzose. Was Boullier damit indirekt ebenfalls ausdrückt: Vitaly Petrov muss sich strecken, um auch im kommenden Jahr ein formel-1-Cockpit zu bekommen.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung