Eddie Jordan ist derzeit auf Ron Dennis nicht gut zu sprechen

Formel 1 2010

— 16.07.2010

Jordan sauer auf Scherzkeks Dennis

Wegen eines Streichs vor laufenden Kameras gibt es derzeit Streit zwischen den Ex-Teamchefs Eddie Jordan und Ron Dennis

Eine an und für sich lustige Szene, die sich nach dem Rennen in Silverstone ereignet hat, sorgt derzeit in Großbritannien für Schlagzeilen. Denn Eddie Jordan ist nun stinksauer auf seinen ehemaligen Teamchef-Gegenspieler Ron Dennis, der ihm in der Nachberichterstattung der 'BBC'-Übertragung einen Streich gespielt hat.

Jordan analysierte in seiner Funktion als Experte gerade den Sieg von Mark Webber, als Dennis im Hintergrund auftauchte und fast unbemerkt das Kabel zwischen dem Funkempfänger am Gürtel und den Ohrhörern ausstöpselte. Laut einer 'BBC'-Quelle soll Jordan deswegen stinksauer sein und den Sender sogar gebeten haben, den Zwischenfall zur Anzeige zu bringen.

Laut der Boulevardzeitung 'The Sun' hat Dennis inzwischen Kontakt zur 'BBC' aufgenommen, sich aber nicht formell entschuldigt. Der Scherzkeks, früher oftmals als kühl und humorlos kritisiert, hätte wohl kaum damit gerechnet, dass sein Streich solche Wellen schlagen würde...

Ein Video, auf der Dennis' Streich zu erahnen ist, finden Sie unter YouTube.com.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung