Jacques Villeneuve will nicht, dass es in der Gerüchteküche zu sehr brodelt...

Formel 1 2010

— 21.07.2010

Villeneuve-Statement zu den jüngsten Spekulationen

Der frühere Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve nimmt Stellung zu den jüngsten Gerüchten um sein für 2011 geplantes Rennprojekt mit Durango

Es ist kein Geheimnis, dass Jacques Villeneuve schon seit geraumer Zeit daran arbeitet, erneut in der Formel 1 an den Start zu gehen. Neu ist hingegen, auf welche Art und Weise der Kanadier dieses Ziel erreichen will: Villeneuve plant, 2011 gemeinsam mit dem italienischen Durango-Team in der Formel 1 vorstellig zu werden - und die Finanzierung dieses Rennprojekts war zuletzt Gegenstand von Gerüchten.

Um das Programm in der "Königsklasse" an den Start zu bringen, muss der Rennstall ein Budget von 60 bis 100 Millionen Euro zusammentragen. Ersten Spekulationen zufolge könnte die Gaddafi-Familie aus Libyen einen Teil dazu beitragen und mit der staatlichen Mineralölgesellschaft Tamoil als Sponsor auf den Plan treten. Nun äußert sich Villeneuve in einem kurzen Statement zu diesen Gerüchten.

"Es kursieren derzeit einige Spekulationen und ich möchte ein paar Dinge klarstellen, bevor diese Geschichte außer Kontrolle gerät", lässt der Weltmeister von 1997 ausrichten. "Das Team wird ein Joint Venture mit Durango sein und seine Basis in Italien haben. Im Augenblick kommt das Geld einzig und alleine von Unternehmen und nicht von privaten Investoren", erläutert Villeneuve.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel 1 Suzuka 2017: Hamilton fährt in Richtung WM-Titel!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung