Rubens Barrichello war am Freitag mit verbessertem Diffusor unterwegs

Formel 1 2010

— 23.07.2010

Williams will positiven Trend aufrecht halten

Den positiven Schwung aus den vergangenen Rennen möchte Williams in Hockenheim fortführen, nicht zuletzt dank einiger neuer Teile

Beide Williams-Piloten beendeten das 2. Freien Training zum Großen Preis von Deutschland in den Top 10. Rubens Barrichello hatte als Neunter 0,791 Sekunden Rückstand zu verzeichnen, bei Teamkollege Nico Hülkenberg waren es auf der zehnten Position 0,939 Sekunden.

"Das war ein guter, in Bezug auf das Wetter gemischter Tag", so Barrichello. "In Bezug auf die Reifen probierten wir alles aus, von den Regenreifen bis hin zu den Slicks. Ich bin glücklich, dass wir auf einen weiteren Kurs gekommen sind und das Auto seine Konkurrenzfähigkeit unter allen Bedingungen behalten hat. Gleichzeitig müssen wir weitere Verbesserungen finden, um morgen sicher zu sein, dass wir es im Qualifying in die Top 10 schaffen."

"Das war ein positiver Freitag", so Hülkenberg. "Ich fühlte mich im Auto nicht nur gut, es herrscht natürlich auch ein positives Gefühl, bei seinem Heimrennen auf der Strecke zu sein. Ich denke, dass wir ein starkes Wochenende haben können, wenn wir alles richtig hinbekommen. Es ist ein relativ kurzer Kurs, und der Verkehr war zeitweise heute etwas problematisch, aber es ist erst Freitag, hoffentlich werden wir im Qualifying keine Probleme haben."

"Wir hatten einen guten Trainingstag", so Sam Michael, Technischer Direktor des Teams. "Wir arbeiteten uns durch einen Teil unseres Plans, welcher die Bewertung einiger neuer Teile beinhaltete. Wir betrachteten auch die üblichen Themen für einen Freitag, wie zum Beispiel das Setup, die Kühlung und die Reifen."

"Das Auto sieht ganz ordentlich aus, wir müssen den Trend der vergangenen paar Rennen aufrecht halten. Wir haben heute an beiden Autos ein paar neue Teile ausprobiert, und sie arbeiteten alle wie erwartet und werden weiterhin verwendet. Hinzu kommt, dass Rubens einen weiteren Schritt bei unserem Diffusor einsetzt."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung