Nico Rosberg hatte sich vom Qualifying wesentlich mehr erhofft

Formel 1 2010

— 24.07.2010

Mercedes über Qualifying-Vorstellung enttäuscht

Nachdem es in den Freien Trainings noch viel versprechend ausgesehen hatte, erlebte das Mercedes-Team im Zeitenfahren einen Rückschlag

Für das Mercedes-Team war die Qualifikation zum Heimrennen auf dem Hockenheimring eine herbe Enttäuschung. Nico Rosberg erkannte sein Auto gar nicht mehr wieder, belegte am Ende mit 1,388 Sekunden Rückstand Position neun. Teamkollege Michael Schumacher verpasste den Sprung in die Top 10 knapp und belegte am Ende Rang elf.

"Ich hatte hier in Hockenheim vor unseren Fans auf ein starkes Wochenende gehofft, aber unglücklicherweise hatte ich heute im Qualifying sehr zu kämpfen", so Rosberg. "Das ist wirklich enttäuschend, und es scheint, als würden unsere Entwicklungen nicht so gut funktionieren, wie wir dies für dieses Wochenende erwartet hatten. Das müssen wir uns anschauen."

"Ich hoffe, dass wir das Problem mit dem Auto finden, ansonsten ist es schwierig zu erklären, warum wir nicht näher an der Spitze dran sind. Ich hatte starkes Übersteuern, und das gestaltete es wirklich schwierig, da ich das Niveau des Frontflügels wirklich reduzieren musste, was nicht half. Ich werde morgen mein Bestes geben, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Aber aus dieser Position wird das schwierig."

"Über das Qualifying gibt es nicht viel mehr zu sagen als die Tatsache, dass das Ergebnis jenes ist, das für uns heute zu erreichen war", so Schumacher. "Klarerweise war es enttäuschend, denn wir hatten erwartet, in der Lage zu sein, um den fünften oder sechsten Platz zu kämpfen. Aber auf Basis der Unterschiede zwischen unseren beiden Autos kann man sehen, dass das Ergebnis unser Potenzial widerspiegelt."

"Wenn ich etwas Positives finden möchte, so ist es die Tatsache, dass ich zumindest von der besseren Seite in der Startaufstellung starten werde. Und aus diesem Grund ziehe ich schlussendlich den elften gegenüber dem zehnten Platz vor. Ich hatte während des Qualifyings ein paar Probleme mit meinem Bremsen, aber ich ziehe dies nicht als echten Faktor für die heutige Leistung heran."

"Wir sind im Rennen etwas stärker als im Qualifying, aber wir wollten für unsere Fans klarerweise mehr erreichen. Lasst uns hoffen, dass sich das Rennen morgen in einer Art entwickeln wird, mit der wir ihnen dennoch etwas zeigen können."

"Wir hatten heute natürlich ein enttäuschendes Qualifying bei einem unserer Heimrennen", so Teamchef Ross Brawn. "Besonders wenn man bedenkt, wie viel versprechend wir während der Trainingseinheiten aussahen. Angesichts der wechselhaften Wetterbedingungen während des Wochenendes und einem neuen Aerodynamik-Paket am Auto haben wir klarerweise nicht verstanden, wie wir hier aus ihm das Beste herausholen können."

"Das hat sich heute schlussendlich im Qualifying gezeigt. Die Fahrer waren nicht in der Lage, mehr Leistung aus ihrem Auto herauszuholen, als auf ihren entsprechenden Positionen. Wir werden uns alle zur Verfügung stehenden Daten anschauen und verstehen, was passiert, um sicherzustellen, dass wir das Paket in der Zukunft besser nutzen können."

"Der neunte und der elfte Platz für Nico und Michael sind nicht das, was wir uns bei unserem Heimrennen für Mercedes-Benz erhofft hatten", so Mercedes-Sportchef Norbert Haug. "Unser Team hat sehr hart gearbeitet, um die Updates rechtzeitig für Hockenheim an das Auto zu bekommen, aber wir müssen zugeben, dass nach dem limitierten Fahren im Trockenen wir sie nicht bestmöglich nutzen konnten."

"Dies ist jedoch der Preis, den man manchmal unglücklicherweise zahlen muss, wenn das Team seinen Entwicklungsprozess von Rennen zu Rennen beschleunigen muss. Wir hatten einen ähnlichen Ausgang des Qualifyings in Valencia und zwei Wochen später, als wir in Silverstone Upgrades mitbrachten. Ich bin überzeugt, dass wir mit mehr Kilometern und mehr Wissen unseren neuesten Entwicklungsschritt zum Arbeiten bekommen werden."

"Enttäuschung und Frustration wird im Moment nicht in unseren Köpfen herrschen, sondern genau das Gegenteil. Lasst uns schauen, was uns das Rennen morgen beschert. Nico, Michael und alle im Team werden voll darauf fokussiert sein, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.