Button konnte wenigstens einen kleinen Erfolg verbuchen: Hamilton besiegt

Formel 1 2010

— 24.07.2010

Button vom großen Rückstand überrascht

Jenson Button freut sich über den Erfolg im teaminternen Duell, aber zeigt sich erschreckt vom großen Rückstand auf Red Bull und Ferrari

"Schneller als der Teamkollege zu sein ist immer schön, vor allem wenn es jemand ist wie Lewis Hamilton, der im Qualifying immer schnell ist", fasst Jenson Button zusammen, nachdem er seinen Teamrivalen knapp schlagen konnte. "Meine Runde war gut, das Auto fühlt sich gut an. Aber das ist das Problem: Wir sind trotzdem weit von der Spitze entfernt. Nach meinem Run hatte ich mich weiter vorne erwartet, bestimmt nicht so weit hinter der Konkurrenz."

"Es hat etwas gedauert, bis ich mich an die Balance des Autos gewöhnt hatte, aber im Qualifying lief es eigentlich gut", berichtet Button. "Mit meiner Runde war ich zufrieden - die beste Runde seit Wochen. Aber ich frage mich, wo noch sieben Zehntelsekunden herkommen sollen", meint der Weltmeister mit Blick auf das Klassement. Beide McLaren-Stars hatten nicht den Hauch einer Chance gegen die beiden Topleute Sebastian Vettel und Fernando Alonso. "Sieben Zehntel Rückstand sind wirklich enttäuschend."

"Auf der anderen Seite bin ich nur gut eine Zehntelsekunde hinter dem Dritten. Das ist gar nicht so schlecht", so der Weltmeister weiter. Er sei erstaunt über das Ergebnis. "Unsere Updates sind defitniv gut, aber sie wirken wohl im Qualifying nicht sonderlich gut. Hoffentlich können wir morgen im Rennen etwas mehr Performance abrufen. Den Speed von Red Bull haben wir nicht, aber von Platz fünf aus kann noch viel passieren. Wir können ein gutes Rennen haben."

"Die Strecke macht wirklich Spaß. Die erste Runde wird sicherlich aufregend und verrückt", meint Button und hofft, dem möglichen Chaos nach dem Start möglichst gut entgehen zu können. "Wenn wir das Setup noch etwas anpassen, dann können wir bestimmt mindestens einen der Ferraris packen. Unser neuer Diffusor arbeitet gut, aber es reicht einfach nicht für Red Bull. Ich bin auch überrascht, wie schnell Alonso ist. Aber wir haben einen Schritt nach vorne gemacht."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die größten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung