Der Blick von Michael Schumacher ruht auf der Zukunft: Es gibt noch viel zu tun...

Formel 1 2010

— 26.07.2010

Schumacher: "Diesen Weg müssen wir gehen"

Mercedes-Pilot Michael Schumacher ist überzeugt davon, dass sein Team aus den jüngsten Resultaten einige Lehren ziehen und sich steigern wird

Das Heimspiel in Hockenheim verlief für Michael Schumacher alles andere als nach Wunsch: Von Startplatz elf verbesserte sich der 41-Jährige zwar rasch auf den achten Rang, musste sich unterm Strich aber hinter seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg anstellen und belegte nur die neunte Position. Zu allem Überfluss wurden beide W01-Autos vor heimischem Publikum überrundet.

"Schumi" selbst gibt sich nach dem schwierigen Wochenende im Motodrom von Hockenheim aber nicht niedergeschlagen, sondern möchte gemeinsam mit dem Team versuchen, das Ruder schon bald herumzureißen: Wir müssen weiterhin ruhig bleiben, alle Details genau anschauen und unsere Leistung gut analysieren, damit wir so viel wie möglich aus Wochenenden wie diesem lernen."

"Diesen Weg müssen wir gehen, um unsere Situation zu verbessern - vielleicht gelingt das ja bereits am kommenden Wochenende", so der siebenmalige Formel-1-Weltmeister. "Natürlich müssen wir unser Auto noch besser verstehen. Das Rennen in Budapest wird dafür hilfreich sein", meint der Mercedes-Fahrer. Man dürfe die Reise nach Ungarn aber durchaus positiv gestimmt antreten.

"Nach einem für uns doch ziemlich enttäuschenden deutschen Grand Prix gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer, dass wir in den vergangenen Rennen eine ziemliche Bandbreite an Leistung vorweisen konnten", meint Schumacher. Während der Ex-Ferrari-Pilot in vier Rennen gerade einmal vier Punkte holte, brachte es Stallgefährte Rosberg zuletzt auf ein Podium und 28 WM-Zähler.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung