Timo Glock konnte endlich den erhofften Leistungssprung des Autos umsetzen

Formel 1 2010

— 31.07.2010

"Pole-Position der Neulinge" für Timo Glock

Das Virgin-Team freute sich in der Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn über Position 19 für Timo Glock - der Deutsche startet sogar von Rang 18

Für das Virgin-Team und Timo Glock war die Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn ein kleiner Erfolg. Timo Glock qualifizierte sich auf Position 19 und ließ damit die beiden anderen neuen Teams Lotus und HRT hinter sich. Teamkollege Lucas di Grassi belegte Position 22. Beide Piloten rücken aufgrund der Strafversetzung von Kamui Kobayashi um eine Position nach vorn.

"Wir hatten bisher zwei sehr gute Tage", so Glock. "Das gesamte Wochenende entwickelte sich in die richtige Richtung. Das Team hat großartige Arbeit geleistet. Generell war ich mit dem Auto ganz glücklich. Im Qualifying hatte ich erwartet, dass Lotus vor uns liegt, denn wir hatten immer noch mit den Unebenheiten zu kämpfen."

"Meine zwei Qualifying-Runden waren sehr gut, und ich bin mit meiner Leistung und jener des Teams wirklich glücklich. Ein glücklicher Tag, und ich hoffe, dass wir damit im morgigen Rennen fortfahren können."

"Wir hatten heute Morgen ein sehr starkes 3. Freies Training", so di Grassi. "Das Auto hat sich sehr gut angefühlt, und wir haben es geschafft, uns im Vergleich zu gestern zu verbessern. Im Qualifying bin ich auf meiner ersten fliegenden Runde neben die Strecke gekommen und beschädigte mir den Unterboden meines Autos. Dadurch verlor ich eine Menge Abtrieb und während des Qualifying viel Tempo. Ich bin sehr zuversichtlich, dass das Auto morgen wieder so stark sein wird wie im 3. Freien Training."

"Nach der Enttäuschung, dass wir die Fortschritte der Leistung von Virgin in Silverstone und in Hockenheim nicht zeigen konnten, haben wir es endlich geschafft, mit dem überarbeiteten VR-01 ein relativ reibungsloses Wochenende zu haben", so Nick Wirth, Technischer Direktor des Teams. "Wir haben unseren Platz als bestes der neuen Teams wieder zurückerobert."

"Der Tag von Lucas sah im 3. Freien Training sehr stark aus, aber er schien zu Beginn des Qualifying neben die Strecke gekommen zu sein, was in seinen Unterboden ein großes Loch geschlagen und den Frontflügel beschädigt hat. Dadurch wird er eine Menge Abtrieb verloren haben, was sein Qualifying beeinträchtigt hat. Aber er wird im Rennen so stark wie immer sein."

"Timo und seine Mannschaft machten mit dem Auto über Nacht einen großen Schritt nach vorn, und wir wussten nach seinem ersten Versuch, dass wir gut in Form sind. Sein zweiter Versuch war ein weiterer guter Schritt, und er leistete großartige Arbeit, schenkte dem Team das beste Qualifying-Ergebnis seit Schanghai."

"Von Anfang an wagte es Virgin Racing, anders zu sein, und ich möchte mich bei allen im Team, unseren Partnern, Sponsoren und Fans bedanken, dass sie dieses Jahr das Vertrauen in unseren einzigartigen digitalen Entwicklungsprozess aufrechterhalten haben. In der Zwischenzeit werden wir uns auf eine starke Leistung im Rennen von beiden Autos konzentrieren."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.