Jenson Button hofft, dass McLaren in der Sommerpause den Weg nach vorn findet

Formel 1 2010

— 03.08.2010

Button: "Wir müssen schneller werden"

Jenson Button musste in Ungarn feststellen, dass McLaren hinter Red Bull her hinkt und weiß: In der Sommerpause muss in Woking hart gearbeitet werden

Bis zum Rennwochenende in Ungarn konnten sich die beiden McLaren-Piloten Lewis Hamilton und Jenson Button an der Tabellenspitze halten, doch in Budapest wendete sich das Blatt. McLaren konnte Red Bull erneut nichts entgegenhalten, Mark Webber übernahm mit seinem Sieg die Führung in der Fahrerwertung. Hamilton ist mit vier Punkten Rückstand Zweiter, Button fiel zurück auf den vierten Platz hinter Sebastian Vettel.

Für Button war der Rennsonntag auf dem Hungaroring "einer der härtesten Tage, die wir in dieser Saison hatten". Doch der Brite ist zuversichtlich, dass sein Team in der Sommerpause den Weg zurück nach vorn findet: "McLaren hatte schon in der Vergangenheit schwarze Tage und konnte sich immer wieder zurückmelden", wird er von 'AFP' zitiert. Er muss aber anerkennen: "Red Bull ist jetzt an der Spitze und in den vergangenen paar Rennen waren sie von der Performance her wesentlich stärker. Sie haben uns überholt, und wir müssen zu unserer Pace finden."

Gegenüber 'PA Sport' konkretisiert Button: "Wir können sagen, dass wir im Moment nicht so schnell sind wie Red Bull. Das sind wir nicht. Das kann man auf der Strecke sehen." Er wolle damit jedoch nicht sein Team schlecht reden, "sondern das ist konstruktive Kritik. Ich will nicht mit dem Finger auf jemanden zeigen. Wenn ich sage, dass unser Auto nicht so schnell ist wie ein anderes, dann meine ich damit, dass es nicht so schnell ist."

Doch McLaren müsse als Mannschaft den Weg zurück nach vorn finden. "Es ist eine Teamleistung. Wir gewinnen zusammen und wir verlieren zusammen", so Button. "Es liegt genauso an mir, so viel Input wie möglich zu geben, um das Auto besser zu machen wie es an den Jungs in der Fabrik liegt, das Ihre zu tun, um das Auto schneller zu machen. Ich sage also, dass wir nicht schnell genug sind, aber ich werde mein Bestes versuchen, damit wir besser werden."

Man erlebe in der Formel 1 immer Höhen und Tiefen, betont Button. "Im Moment befinden wir uns nicht gerade auf dem Tiefpunkt, aber wir sind nicht so stark wie Red Bull. Doch es würde mich überraschen, wenn das Team nicht etwas aus dem Ärmel zaubern würde. Ich habe vollste Zuversicht, dass es das tun wird."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.