Sam Michael ist mit der Punkteausbeute von Ungarn zufrieden

Formel 1 2010

— 03.08.2010

Michael: "Nico fuhr ein solides Rennen"

Williams-Technikdirektor Sam Michael über Nico Hülkenbergs Leistung in Ungarn, die Boxenstoppstrategie des Teams und Rubens Barrichellos Engagement

Mit Platz sechs feierte Nico Hülkenberg in Ungarn sein bislang bestes Ergebnis in der Formel 1. Doch auch Rubens Barrichello fuhr ein beherztes Rennen, indem er sich kurz vor Schluss gegen Michael Schumacher durchsetzte. Sam Michael, Technischer Direktor des Williams-Teams, spricht im Team-Interview über das Rennen auf dem Hungaroring und die bevorstehende Sommerpause.

Frage: "Sam, waren Sie mit der Leistung des FW32 auf dem Hungaroring zufrieden?"
Sam Michael: "Wir machen mit dem Auto definitiv Fortschritte. Aber wir müssen noch ein paar Zehntel finden, wenn wir uns regelmäßig für Q3 qualifizieren wollen."

Frage: "Nico hat es zum dritten Mal innerhalb von vier Rennen in Q3 geschafft, aber er war in Q3 wesentlich langsamer als in Q2. Wie konnte das passieren?"
Michael: "Nico war nicht in der Lage, die Zeiten, die er in Q1 und Q2 gesetzt hatte, zu wiederholen, da er nur begrenzten Grip hatte."

Frage: "Platz sechs war Nicos bestes Rennergebnis des Jahres. Wie beeindruckend war seine Leistung.?"
Michael: "Nico fuhr ein solides Rennen. Er war angesichts der Safety-Car-Situation auf den richtigen Reifen, was eine Folge seiner guten Qualifikation am Samstag war."

Frage: "Bereuen Sie es im Nachhinein, Rubens nicht für einen Wechsel auf die Option-Reifen in Box gerufen zu haben, als das Safety-Car nach 15 Runden herauskam?"
Michael: "Nicht wirklich, nein. Unser Hauptgrund dafür, Rubens nicht während der Safety-Car-Phase in die Box zu rufen, war, es zu vermeiden, dass er 55 Runden auf der weicheren Reifenmischung fahren musste. Zu diesem Zeitpunkt dachten wir nicht, dass diese so lange halten würde. Außerdem hätte Nico viel verloren, wenn wir beide Autos in der Boxengasse geparkt hätten. Die Strategie, die wir wählten, maximierte die Punktzahl, die wir holten."

Die Williams-Fabrik ist bereits geschlossen

Frage: "Was denkst du über die Art und Weise, wie Michael Schumacher den zehnten Platz gegenüber Rubens in der Schlussphase des Rennens verteidigt hat?"
Michael: "Aus meiner Sicht beweist Michaels Manöver vor allem, wie vollkommen engagiert Rubens ist."

Frage: "Es gibt eine zweiwöchige Fabrikschließung während der Sommerpause. In welchen Wochen wird Williams seine Tore schließen und warum?"
Michael: "Wir haben unmittelbar nach dem Rennen am Sonntag zugesperrt. Wir beginnen sofort mit unserer Schließung, um so viel Zeit wie möglich zu haben, um uns auf Belgien vorzubereiten, sobald wir zurückgekehrt sind."

Frage: "Das nächste Rennen ist das in Spa-Francorchamps. Sind Sie zuversichtlich, dass der FW32 dort konkurrenzfähig sein wird?"
Michael: "Ja, das Gesamtpaket wird dort gut sein. Wir sollten dazu in der Lage sein, in den Top 10 zu fahren, so wie wir es in letzter Zeit getan haben."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.