Michael Schumacher hatte in Ungarn auf eine erfolglose Abstimmung gesetzt

Formel 1 2010

— 06.08.2010

Schumacher verteidigt seine Abstimmungsvariante

Auf dem Hungaroring hat Michael Schumacher eine andere Abstimmung als Nico Rosberg gewählt - Der Rekordweltmeister verteidigt seine Entscheidung

Michael Schumacher hat die laufende Saison bereits abgeschrieben und konzentriert sich auf 2011. Auch Mercedes wird nach einem letzten Update in Singapur alle Kapazitäten auf das neue Auto legen. Der Rekordweltmeister hat in seiner Karriere alles erreicht, Mittelfeldplätze haben für ihn wenig Bedeutung, wenn er nicht um den WM-Titel kämpft. Die restlichen Rennen werden daher hauptsächlich als Vorbereitungen für die kommende Saison angesehen.

So wählte Schumacher auf dem Hungaroring eine komplett andere Abstimmung, als sein Teamkollege Nico Rosberg - mit wenig Erfolg. Der Rückstand des 41-Jährigen war in der Qualifikation so groß wie noch nie. "In meiner Situation macht es keinen Unterschied, ob ich Vierter, Fünfter oder Zehnter bin. Auf die Feinheiten kommt es erst wieder an, wenn wir auf die Siegerstraße zurückkehren", sagt Schumacher in der 'Sport Bild'.

"Das gehört für mich zum Lernprozess auch im Hinblick aufs nächste Jahr dazu. Wir wollten etwas probieren"; spricht der Superstar den anderen Abstimmungsweg an. "Wenn ich einem jungen Fahrer erzähle, dass ich im Moment so an die Sache herangehe, würde der das natürlich nicht verstehen." Trotzdem gibt es im Motorsport die Weisheit, dass man immer an der Leistung des letzten Rennens gemessen wird.

Zu Ferrari-Zeiten konnte Schumacher noch tausende Runden testen, bis das Auto nahezu perfekt war. Jetzt muss alles an einem Rennwochenende ausprobiert und verfeinert werden. Ein Mitgrund, warum er sich für eine Lockerung des Testverbots ausgesprochen hat. Die Situation ist aber für alle Fahrer gleich.

Der ehemalige Formel-1-Pilot Marc Surer sieht das anders: "Jetzt hat Michael sogar das Abstimmen verlernt. Das war früher seine große Stärke. Da hilft auch die Sommerpause nicht. Michael hat sich hoffnungslos in eine Sache hineinmanövriert, aus der er nicht mehr herauskommt."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.