Sebastian Vettel hat den WM-Titel nach wie vor fest im Blick

Formel 1 2010

— 08.08.2010

Vettel: "Nichts zählt so viel wie die Weltmeisterschaft"

Sebastian Vettel hat schon als Jugendlicher alles dafür gegeben, um eines Tages Formel-1-Weltmeister werden zu können

Der Sport-Informations-Dienst hat nach dem Grand Prix von Ungarn ausgerechnet, dass Sebastian Vettel aufgrund der zahlreichen Missgeschicke in dieser Saison bereits 128 WM-Punkte durch die Lappen gegangen sind. Doch der Red-Bull-Pilot hat nach wie vor alle Chancen auf den Gewinn seines ersten Weltmeistertitels, ihm fehlen lediglich zehn Punkte auf den in der Rangliste führenden Mark Webber.

Dieses Ziel lässt Vettel auch nicht während der vierwöchigen Sommerpause der Formel 1 aus den Augen. "Nichts auf der Welt zählt für mich so viel wie der Gewinn der Weltmeisterschaft", wird der Heppenheimer von der 'Welt' zitiert. Dafür habe er bereits in jungen Jahren auf vieles verzichtet.

Während seine Freunde die Sommer für gewöhnlich im Schwimmbad verbracht hätten, sei er selbst im Kart unterwegs gewesen. "Wie gern wäre ich dabei gewesen, aber ich musste trainieren und schuften. Ich habe schon damals für mein Lebensziel gearbeitet", so Vettel. Dies sei aber schon immer Teil seines Job gewesen. "Man ist gezwungen, mit einer gewissen Form der Unfairness zu leben."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel 1 Suzuka 2017: Hamilton fährt in Richtung WM-Titel!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung