Enttäuscht: Andy Souceks Formel-1-Plan mit Virgin ging nicht auf

Formel 1 2010

— 11.08.2010

Bestätigt: Soucek ist bei Virgin raus

Andy Soucek hat seinen Vertrag mit Virgin aufgelöst, Luiz Razia nun einziger Testpilot bei den Briten - Eine Trennung im Guten

Andy Soucek hat seinen Testfahrervertrag mit Virgin tatsächlich aufgelöst. Der amtierende Formel-2-Champion war in der Hoffnung zum neuen britischen Team gestoßen, dass er einige Einsätze an Freitagen bestreiten dürfte. Doch dazu kam es nie. Im Gegensatz zu den Ersatzpiloten bei Teams wie Lotus, Force India oder HRT bekam der Austro-Spanier keine Chance, im Rahmen von Rennwochenenden Erfahrungen im Formel-1-Auto zu sammeln.

"Andy und das Team haben sich im gegenseitigen Einvernehmen darauf verständigt, die vertragliche Bindung zu lösen, damit sich Andy auf seine Rennaktivitäten in anderen Serien konzentrieren kann", heißt es in einem Statement des Soucek-Managements. Allerdings ist die Formelkarriere des 25-Jährigen durch das Formel-1-Testengagement ausgebremst worden. Zuletzt sah man ihm wieder in der Superleague.

"Andy war in dieser Saison bei zehn Rennen als Ersatzfahrer für den Fall einer Verletzung oder Erkrankung eines Stammpiloten zugegen. Er hat stets an den technischen Meetings mit den Ingenieuren teilgenommen", heißt es in der Stellungnahme, die in dieser Passage wie ein Arbeitszeugnis klingt. Angeblich hatte Soucek die fälligen Zahlungen an Virgin gestoppt, da man ihm die ursprünglich versprochenen zwei Testeinsätze offenbar nicht mehr in Aussicht stellen konnte.

"Das aktuelle Testreglement in der Formel 1 hat zur Konsequenz, dass es für Testpiloten kaum Einsätze im Auto gibt. Andy ist sehr ambitioniert und braucht Rennkilometer", heißt es vom Soucek-Managment. "Daher hat er entschieden, sich auf seine Möglichkeiten in anderen Kategorien zu konzentrieren. Andy hat seine Zeit bei Virgin genossen, beide Seiten trennen sich im Guten und wünschen sich gegenseitig das Beste für die Zukunft."

Die Vertragsauflösung ist nicht nur für Soucek ein herber Rückschlag auf seinem ersehnten Weg ins Formel-1-Cockpit. Auch die Formel 2 hat damit indirekt eine herbe Niederlage einstecken müssen. Jonathan Palmer hatte die Serie als eindeutige Steighilfe auf dem Weg zum Motorsportgipfel etablieren wollen. Das scheint nicht zu gelingen. Nicht einmal eine Testbestzeit Souceks bei den Young-Driver-Days im Dezember im Williams zahlte sich letztlich aus.

Bei Virgin bleibt nun Luiz Razia als einziger Ersatzpilot übrig. Der junge GP2-Pilot hat nun schon zwei Kollegen kommen und gehen sehen. Zu Beginn der Saison stellte die britische Mannschaft Álvaro Parente als ersten Test- und Ersatzpiloten vor. Doch der Vertrag mit dem Portugiesen endete nur wenige Tage später, sodass der Platz für Soucek frei wurde. Soucek-Manager Julien Jakobi, der unter anderem schon Ayrton Senna beriet, soll nun neue Möglichkeiten für den Austro-Spanier suchen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.