Nick Heidfeld soll vor dem Grand Prix von Belgien von Mercedes zu Pirelli wechseln

Formel 1 2010

— 12.08.2010

Heidfeld soll noch vor Spa zu Pirelli wechseln

Nick Heidfeld soll noch vor dem Ende der Sommerpause Mercedes verlassen und hauptamtlicher Testpilot bei Pirelli werden: Neuer Ersatzmann bei den Silbernen?

Nick Heidfeld wird offenbar in wenigen Tagen bei Mercedes wieder Abschied nehmen. Der erfahrene Grand-Prix-Pilot, der sich in der aktuellen Saison als dritter Mann hinter Michael Schumacher und Nico Rosberg einreihen musste, soll in der kommenden Woche in Mugello erste Reifentests für Pirelli absolvieren. Nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' muss Heidfeld im Zuge dessen die Silberpfeile verlassen.

Bliebe der Mönchengladbacher gleichzeitig beim deutschen Werksteam unter Vertrag, könnten in der Formel 1 schnell Gerüchte über eine mögliche Vorteilsnahme seitens Mercedes entstehen. Die Teams warten sehnsüchtig auf Daten und Erkenntnisse über die neuen Formel-1-Pneus der Italiener. Daher wird man den Vertrag als Ersatzpilot wohl noch vor dem kommenden Grand-Prix-Wochenende in Spa-Francorchamps auflösen.

Die entsprechenden Vereinbarungen sind zwar noch nicht unterschrieben, aber Heidfeld gilt bei Pirelli seit Wochen als Wunschkandidat für die wichtigen Testfahrten mit den Formel-1-Reifen für 2011. Insgesamt wollen die Italiener, die ab dem kommenden Jahr Bridgestone als Alleinausrüster in der Königsklasse ablösen, sechs Tests mit einem Toyota des Vorjahres absolvieren, bevor die Teams im Anschluss an das Saisonfinale in Abu Dhabi erstmals selbst Probefahrten unternehmen dürfen.

Fraglich ist derzeit, welcher Pilot für die verbleibenden Saisonrennen als Ersatzmann bei Mercedes agieren wird. Eine logische Wahl wäre womöglich Paul di Resta, der bei den Stuttgartern ohnehin einen Vertrag hat. Außerdem absolvierte der Schotte in gleicher Funktion bei Force India bereits einige Fahrten in den Freitagstrainings. "Zu Spekulationen äußern wir uns generell nicht. Sollte es neue Fakten geben, werden wir diese mitteilen", erklärt ein Mercedes-Sprecher auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com'. Ein klares Dementi bleibt also aus.

Für Heidfeld könnte sich der Wechsel zu Pirelli als strategisch kluger Schachzug erweisen. Der 33-Jährige, der nach dem Abschied von BMW aus der Formel 1 kein Renncockpit mehr hatte, dürfte für 2011 eine interessante Option für einige Teams darstellen. Niemand sonst wird zum Start in die neue Saison so viel Erfahrungen mit dem wichtigen Faktor Reifen haben. Möglicherweise wird es aber auch eine Klausel geben, die es aufgrund der Insiderkenntnisse des Piloten nur erlaubt, Heidfeld erst ab einem gewissen Datum unter Vertrag zu nehmen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.