Große Ziele: Renault will zum Jahr 2011 noch deutlich schneller werden

Formel 1 2010

— 13.08.2010

Renault investiert kräftig für 2011

Renault will nach eigener Aussage im kommenden Jahr wieder um den WM-Titel mitfahren - Windkanal wird in der Winterpause aufgerüstet

Renault ist sicherlich zu den größten Überraschungen der Saison zu zählen. Nach einem enttäuschenden Auftakt zu Beginn der Testfahrten im Februar konnten sich die Franzosen in kürzester Zeit wieder fangen und fortan für einige sensationelle Ergebnisse sorgen. In Melbourne und Monte Carlo stand Robert Kubica auf dem Podest, auch Rookie Vitaly Petrov zeigte zuletzt immer mehr, was in ihm und im R30 steckt.

Renault liegt in der Teamwertung auf Rang fünf in Schlagdistanz zu Mercedes. Wer hätte das vor dem Saisonstart für möglich gehalten? Die jüngsten Ergebnisse haben die Franzosen noch weiter angestachelt. Beim kommenden Rennen in Belgien bringt man erstmals den eigenen F-Schacht und versucht somit, die silberne Konkurrenz aus Deutschland noch abzufangen.

Im Zuge der Vertragsverlängerung von Kubica stellte man klar, dass man in den kommenden Jahren gemeinsam mit dem Polen wieder ganz vorne angreifen wolle. Der WM-Titel soll innerhalb der kommenden zwei Jahre wieder mal nach Frankreich gehen. Auch technisch rüstet man sich für diesen erheblichen Schritt zurück an die Spitze.

Im kommenden Winter wird Renault einen anderen Weg beschreiten als viele Konkurrenten, die den Gürtel im Zuge des Resource-Restriction-Agreements (RRA) zunehmend enger schnallen müssen. In Enstone wird nach dem Ende der Saison kräftig investiert. "Wir werden am Jahresende unseren Windkanal für 60-Prozent-Modell ausrüsten", sagt Teamchef Eric Boullier in der Zeitung 'Auto Plus'. Bislang arbeiten die Aerodynamiker im britischen Renault-Formel-1-Werk mit 50-Prozent-Modellen.

Fotoquelle: Renault

Weitere Formel 1 Themen

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Verstappen scherzt mit Mercedes

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.