Erstmals seit 1991 werden Pirelli-Reifen bei einem Formel-1-Boliden verwendet

Formel 1 2010

— 17.08.2010

Pirelli: Alle Zutaten für die Tests beisammen

Pirelli hat mit der Testarbeit begonnen - Nick Heidfeld pilotiert einen Toyota mit den neuen Reifen in Mugello

Das Abenteuer Formel 1 geht für Pirelli nun richtig los. Am heutigen Dienstag hat die italienische Reifenmarke in Mugello mit der Testarbeit begonnen. Die neuen Pneus, die ab der kommenden Saison das komplette Feld verwenden wird, werden mit Nick Heidfeld am Steuer eines 2009er-Toyota probiert. Pirelli versucht mit den neuen Reifen nicht nur die Bedürfnisse der Teams zu erfüllen, sondern auch den Wünschen der Fans nachzukommen, die sich aufregende Rennen wünschen.

Heidfelds Rolle bei der Entwicklung ist entscheidend. Es wir insgesamt vier Mischungen geben, wobei jeweils zwei bei einem Grand-Prix-Wochenende eingesetzt werden müssen. Dabei zählt Pirelli auf die Erfahrung und die Konstanz des deutschen Piloten. 150 Rennen hat der 33-Jährige seit 2000 bestritten. Ein Sieg war zwar nicht dabei, dafür hält der Formel-3000-Europameister des Jahres 1999 den Rekord an aufeinanderfolgenden Zielankünften (41).

Paul Hembery, der Motorsport-Direktor von Pirelli, ist über die Zusammenarbeit mit Heidfeld sehr glücklich. "Wir sind hoch erfreut, dass wir Nick in der Pirelli-Familie begrüßen dürfen. Wir sind zuversichtlich, dass er tolle Arbeit leisten wird. Seine Rolle als Testfahrer ist sehr wichtig, weshalb wir uns nach einem Fahrer umgesehen gaben, der viel Formel-1-Erfahrung hat. Er hat den Speed, um unsere neuen Reifen ans Limit zu bringen und die Konstanz, um verlässliche Simulationen durchzuführen, als auch das technische Verständnis, um detaillierte Informationen an die Ingenieure weiterzugeben."

"Nick passt perfekt in dieses Bild. Wir müssen Mercedes danken, dass sie ihn aus seinem Vertrag entlassen haben. Was das Auto angeht, wir wollen alle gleich behandeln. Der Toyota ist die perfekte Lösung, denn er ist ein zeitgemäßer Rennbolide, der seinen Speed und seine Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt hat. Es gibt aber keine Verbindung zu einem aktuellen Formel-1-Team. Ich bin zuversichtlich, dass wir ein gutes Paket haben, um das Potenzial der Reifen vor dem Saisonstart auszuloten."

Für Heidfeld bedeutet der Testvertrag die Rückkehr in einen Rennwagen. "Es ist ein Privileg für mich diese wichtige Arbeit für Pirelli zu machen. Ich danke Mercedes dafür, dass sie mich aus meinem Testvertrag freigestellt haben. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung bin ich zuversichtlich, dass ich Pirelli gutes Feedback geben kann. Ich kann viel beitragen, aber ich bin in diesem Jahr nicht viel gefahren. Es ist gut, dass es jetzt endlich losgeht! Wir können zusammen ein Reifensortiment kreieren, das die Formel 1 in Zukunft noch spannender machen wird."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.