Glock verlor am Nachmittag die Kontrolle über das Auto, nicht aber die Zuversicht

Formel 1 2010

— 27.08.2010

Virgin zufrieden: Glock trotz Unfall zuversichtlich

Timo Glock und Lucas di Grassi blicken nach dem ersten Tag in Belgien optimistisch auf den Rest des Wochenendes

Das Virgin-Team konnte am Freitagnachmittag in Belgien praktisch nur mit einem Auto trainieren, denn Timo Glock verlor auf der nassen Rennstrecke schon nach zwei Runden die Kontrolle über sein Auto und rutschte in die Reifenstapel. Teamkollege Lucas di Grassi konnte 21 Runden abspulen und wurde am Ende mit 4,607 Sekunden Rückstand auf Position 21 geführt.

"Dies war ein sehr produktiver Tag", so di Grassi. "Wir waren in der Lage, das Auto mit allen zur Verfügung stehenden Reifentypen zu fahren - jenen für extremen Regen, den Intermediate, der härteren und der weicheren Variante."

"Die Wettervorhersage stellt für das Wochenende den hauptsächlichen Zweifel dar, aber ich bin glücklich mit den Fortschritten, die wir erzielt haben. Ich denke, dass wir so ziemlich jede Situation abgedeckt haben, und nach einem problemlosen Freitag hoffe ich, dass wir ein gutes Wochenende haben werden."

"Ich hatte einen guten Morgen", so Glock. "Ich würde sagen, dass das erste Freie Training ziemlich gut war. Wir hatten keine Probleme und das Auto fühlte sich in den nassen Bedingungen ganz gut an. Dann habe ich mir leider im zweiten Freien Training einen Fehler erlaubt. Ich berührte die weiße Linie, verlor die Kontrolle über das Auto."

"Ich bin ziemlich übel in den Reifenstapel gekracht, und damit war die Einheit für mich ziemlich schnell vorbei. Generell sieht es jedoch nicht allzu schlecht aus, und ich hoffe, dass es das gesamte Wochenende über nass sein wird, da sich das Auto im Nassen gut anfühlt. Ich war mit ihm glücklich, also lasst uns einmal sehen, wie es morgen läuft."

"Das war ein interessanter Tag unter ein paar interessante Bedingungen", so Nick Wirth, Technischer Direktor des Teams. "Der Morgen war mit beiden Fahrern ziemlich produktiv. Wir haben verschiedene Setup-Lösungen für die nassen Bedingungen ausprobiert."

"Timos Nachmittag begann viel versprechend, aber sein Unfall zu Beginn der Einheit wird heute Abend einen Wechsel des Monocoques erfordern, da es ein paar Beschädigungen gibt, die nicht an der Strecke repariert werden können."

"Lucas hatte einen produktiveren Nachmittag, und entschied sich dazu, den weicheren Reifen früher unter den wechselhaften Bedingungen zu fahren und den härteren am Ende, ganz im Gegensatz zu den meisten anderen Fahrern. Die Fahrer fühlen sich ganz zuversichtlich, wir sollten also für die zweite Runde im Spa-Wetter morgen gerüstet sein!"

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.