Guter Topspeed: McLaren-Mercedes gilt in Monza als klar favorisiert

Formel 1 2010

— 03.09.2010

McLaren und Monza: Die Zuversicht ist groß

Im McLaren-Lager schiebt man die Favoritenrolle vor dem Grand Prix in Monza nicht von sich: Jenson Button soll wieder in den Titelkampf eingreifen

Die beiden Rennen in Spa-Francorchamps und Monza bieten stets besondere Herausforderungen. Auf den zwei klassischen Kursen ist Speed gefragt. Im vergangenen Jahr war es Force India, das sich mit gutem Topspeed sensationell präsentieren konnte, in diesem Jahr wird wohl McLaren vorne fahren können. Lewis Hamilton möchte nach dem Belgien-Erfolg nachlegen, Jenson Button nach seiner Pleite wieder angreifen.

"Natürlich hat der Ausfall von Spa-Francorchamps meinen Titelambitionen geschadet", sagt Button, der in der Gesamtwertung nun auf Platz vier liegt. "Ich fahre also mit der festen Absicht nach Monza, mich dort wieder im Titelrennen zurück zu melden." Die Form von Belgien gelte es nun zu konservieren. "Wir entwickeln den Wagen schnell weiter, lernen immer weiter hinzu. Ich bin zuversichtlich, dass wir die gute Form bestätigen können."

"Wir haben noch etwas Arbeit vor uns, um unser Paket optimal auf die italienische Strecke anzupassen", erklärt der amtierende Weltmeister. "Ich bin aber sicher, dass unsere Ingenieure unser Auto noch besser verstehen gelernt haben. Daher sollten wir gut aussehen." Der McLaren-Mercedes MP4-25 zeigte seinen enormen Speed bereits auf den Geraden in den Ardennen. In Monza dürfte der Vorteil noch deutlicher zu erkennen sein.

"Ich liebe Monza", bringt Button seine Vorfreude zum Ausdruck. "Es ist einzigartig, mit diesen extremen Geschwindigkeiten auf den Geraden zu fahren und sich anschließend immer mit einem nervösen Auto und mit wenig Grip durch die langsamen Ecken quälen zu müssen. Wenn man dort vorne mitfahren kann, ist das immer ein ganz besonders schönes Gefühl."

Mit einem solch besonderen Gefühl geht auch Hamilton an den Monza-Start. Der Belgien-Sieger hat die Führung in der WM inne und sieht gute Chancen in Italien. "Unser Sieg in Belgien hat gezeigt, dass wir als Team niemals aufgeben, immer wieder zurückschlagen können", sagt Hamilton. "Das Team hat einen enormen Kampfgeist. Ich hoffe, dass Spa für uns der Beginn eines guten Laufs war und wir für die restlichen Rennen in guter Form sind."

"Es ist kein Geheimnis, dass ich dieses Rennen gerne gewinnen würde. Monza ist eine tolle Strecke, mit viel Geschichte und Geschichten. Es liegt eine besondere Stimmung in der Luft, die man sonst nirgends so spürt", sagt der 25-Jährige. "Dieser Kurs treibt einen Fahrer das gesamte Wochenende ans Limit, man gibt immer alles. Auch auf die italienischen Fans freue ich mich. Ich habe viel meiner Kartzeit in Italien verbracht und weiß daher, dass sie Formel 1 und den gesamten Motorsport lieben."

"Auch wenn man das nicht immer erkennt, so weiß ich doch, dass McLaren-Mercedes in Italien viel Unterstützung erfährt", meint Hamilton über den bevorstehenden Auftritt im Ferrari-Land. "Ich hoffe, dass wir als Team wieder ein tolles Rennen auf einer der klassischen Formel-1-Strecken haben können." Die Zuversicht der beiden Piloten teilt man auch in der McLaren-Führungsetage, aber dennoch tritt man auch auf die Euphoriebremse.

"Auf dem Papier sollte Monza unserem Paket sehr gut liegen, aber dennoch ist es keine leichte Aufgabe, ein Auto auf einer solch einzigartigen Strecke passend abzustimmen", mahnt Teamchef Martin Whitmarsh. "Für Monza brauchst du ein spezielles Aerodynamikpaket. Den passenden Abtriebslevel zu finden ist nicht so einfach wie es manchmal scheint. Viele aerodynamische und mechanische Variablen müssen passen, damit Lewis und Jenson an diesem Wochenende vorne fahren können."

"Lewis' Sieg in Spa kam einfach zum perfekten Zeitpunkt", sagt Whitmarsh. "Das hat der gesamten Truppe viel Motivation für die restlichen Rennen gegeben. Nach Jensons Ausfall in Belgien setzen wir alles daran, auch ihn wieder in den Titelkampf zu bekommen. Kein Zweifel: Wir als Team kämpfen hart. Ich bin stolz auf jeden Einzelnen, der seinen Beitrag leistet. Wir wissen, wie man Rennen und Titel gewinnt. Natürlich haben wir es auch an diesem Wochenende auf den Sieg abgesehen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.