Karun Chandhok ist als erster Pilot auf der neuen Strecke in Südkorea gefahren

Formel 1 2010

— 04.09.2010

Chandhok hat erste Runden in Südkorea abgespult

Karun Chandhok hat mit einem Red Bull die ersten Runden auf der neuen Strecke in Südkorea abgespult - Der Inder ist über die Anlage begeistert

Die Formel-1-Premiere in Südkorea rückt näher. Der erste Bolide hat bereits einige Runden auf der neuen Strecke gedreht. Karun Chandhok saß am Steuer eines Red-Bull-Autos, das normalerweise für Demonstrationszwecke verwendet wird, und hat 14 Runden absolviert. Der Inder steht zwar unter Vertrag bei HRT, aber Red Bull hat ihn ausgeliehen, da die eigenen Piloten keine Zeit hatten. Von der Anlage zeigte sich Chandhok begeistert.

"Es ist ein interessantes Layout und verfügt über einen guten Kurvenmix. Ich glaube wir werden im ersten Sektor viele Überholmanöver sehen", schätzt Chandhok. "Lange Gerade münden dort in Haarnadeln. Die Geraden nach Kurve eins und zwei sind wirklich lang, wir könnten dort gute Windschattenduelle erleben, so wie in Schanghai. Von Kurve sieben an folgen ineinander fließende Kurven bis zum Ziel zurück. Ich glaube Red Bull wird in den Sektoren zwei und drei gut aussehen."

"Die Garagen und die Teamgebäude sehen fast fertig aus. Sie sind sehr groß! Ich glaube die Teams müssen 30 Prozent mehr Möbel mitbringen, um sie ganz auszufüllen. Die Tribünen sehen auch fast fertig aus", hat der Inder die Bauten begutachtet. "Beim Asphalt und bei den Randsteinen muss noch etwas gearbeitet werden. Die Organisatoren sind sich aber sicher, dass sie innerhalb des Zeitplans sind und sie rechtzeitig fertig werden. Der Ort ist sehr schön, man kann das Meer überblicken."

"Es gibt definitiv Formel-1-Begeisterung. Es waren viele Leute bei meinem Auftritt vor Ort, obwohl er nicht groß angekündigt wurde. Viele Medienvertreter waren auch zugegen, es gibt also großes Interesse. Die Organisatoren haben mir gesagt, dass sie schon viele Karten verkauft haben. Es sollte also ein gutes Rennen werden", rechnet Chandhok mit einer erfolgreichen Premiere. "Es war schön, wieder einmal den Red Bull zu fahren. Danke an HRT, dass sie mich diese Demonstration machen haben lassen."

Fotoquelle: Red Bull/Getty

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.