Nico Rosberg holte als Siebter das Maximum aus dem Auto heraus

Formel 1 2010

— 11.09.2010

Mercedes: Lob für Nico Rosberg

Nico Rosberg qualifizierte sich weiter vorn als man dies bei Mercedes erwartet hatte, Michael Schumacher scheiterte am zweiten Qualifying-Teil

Bei Mercedes schaffte es in der Qualifikation zum Großen Preis von Italien in Monza lediglich Nico Rosberg in die Top 10. Der Deutsche hatte 1,065 Sekunden Rückstand auf Fernando Alonso zu verzeichnen. Teamkollege Michael Schumacher qualifizierte sich auf der zwölften Position.

"Der siebte Platz ist definitiv die beste Leistung, die für uns heute möglich war", so Rosberg. "Also können sowohl ich als auch das Team damit zufrieden sein. Aber natürlich wollen wir in der Startaufstellung weiter vorne stehen, wir sollten uns also nicht allzu sehr daran gewöhnen, mit solchen Ergebnissen glücklich zu sein."

"In der Abstimmung für das Rennen sollten wir womöglich ein wenig stärker sein als im Qualifying. Wir können also hoffentlich morgen den einen oder anderen Platz gutmachen, wenn etwas unter den Top-6-Jungs passiert. Ich hoffe darauf, dass wir ein paar gute Punkte erzielen können."

"Ich bin natürlich mit unserem heutigen Qualifying nicht sehr glücklich", so Schumacher. "Aber meine Position ist womöglich das, was mir mein Auto ermöglicht hat. Wir hatten keine perfekte Balance, besonders in einigen Kurven, in denen das Auto etwas nervös war."

"Wir sind hier jedoch auch nicht in der Erwartung angekommen, eine großartige Leistung zu zeigen. Das Rennen morgen wird jedoch lang, und nachdem ich von all meinen italienischen Fans so nett willkommen geheißen worden bin, möchte ich natürlich zumindest ein paar Punkte für das Team holen."

"Das Team und die Fahrer haben dieses Wochenende bisher gute Arbeit geleistet, um das Maximum aus dem Auto herauszuholen", so Teamchef Ross Brawn. "Besonders von Nico war es eine gute Leistung, mit einer starken Runde im dritten Qualifying-Teil die siebte Position zu erzielen."

"Wir haben ein gutes Setup für viel Benzin, wir haben also die für das Rennen notwendige Arbeit erledigt, und können darauf hoffen, dass wir mit beiden Autos einen oder zwei Plätze gutmachen können. Während wir nicht die Jungs an der Spitze unter Druck setzen können, halten wir die Positionen hinter uns, und mit unseren Fokus auf 2011 ist dies das Ziel für den Rest des Jahres."

"Nico hat die Leistung aus dem Auto geholt, die heute möglich war", so Mercedes-Sportchef Norbert Haug. "Es war von ihm und dem Team eine gute Leistung, das Auto auf die siebte Position hinter den Ferrari, McLaren-Mercedes und Autos von Red Bull zu platzieren."

"Michael war nahe dran, es in den dritten Qualifying-Durchgang zu schaffen, und er wird aus der sechsten Reihe starten. Hoffentlich wird er in einer Position sein, ein paar Plätze gutzumachen und in den Punkten das Ziel zu sehen."

"Es sieht danach aus, als würde es ein interessantes Rennen geben, da die Top-3-Qualifikanten nicht jene drei Fahrer sind, die die Weltmeisterschaft im Moment anführen. Ich bin mir aus diesem Grund sicher, dass es zwischen den Top-6-Fahrern einen großen Kampf geben wird, und vielleicht wird dies Nico dabei helfen, eine Position gutzumachen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung