Jérôme D'Ambrosio darf sich Hoffnungen auf ein Formel-1-Cockpit machen

Formel 1 2010

— 15.09.2010

D'Ambrosio 2011 "zu 80 Prozent" bei Virgin

Jérôme D'Ambrosio braucht nur noch zwei Millionen Euro für einen Virgin-Stammvertrag - Teamchef John Booth nicht über alle Vorgänge informiert?

Teamchef John Booth will davon zwar nichts wissen, doch Jérôme D'Ambrosio könnte 2011 neuer Stallkollege von Timo Glock bei Virgin werden. "Ich schätze unsere Chancen auf 80 Prozent ein", lässt D'Ambrosio-Manager Yves Decorte via 'La Dernière Heure' ausrichten. Wie so oft geht es dabei ums Geld.

"Wenn wir das erforderliche Budget zusammenbekommen, wird Jérôme nächstes Jahr in der Formel 1 sein", unterstreicht Decorte. Virgin verlangt demnach fünf Millionen Euro, von denen "drei Fünftel" bereits beisammen sind - "und ich habe noch jede Menge Meetings geplant", so der Manager des GP2-Piloten hoffnungsvoll. Und: "Wenn es schnell geht, dann könnte am Saisonende sogar noch ein Freitagstraining herausspringen."

Zuvor hatte Booth die Gerüchte gegenüber 'Motorsport-Total.com' dementiert: "Jérôme hilft uns, seit Soucek weggegangen ist. Er ist unser Ersatzfahrer, weil er eine Superlizenz hat. Aber das ist alles", sagte er am Sonntag in Monza. Selbst auf erneute Nachfrage betonte er, D'Ambrosio sei "definitiv" keine Option, und auch die Möglichkeit, dass der Renault-Juniorpilot Ersatz für Cosworth mitbringen könnte, kostete ihn nur ein müdes Lächeln.

Interessant ist Booths Aussage insofern, als D'Ambrosio in Wahrheit nicht über eine FIA-Superlizenz verfügt und somit nicht berechtigt wäre, bei Virgin kurzfristig einzuspringen, sollte einem der beiden Stammfahrer etwas zustoßen: "Die FIA hat keine Superlizenz auf diesen Namen ausgestellt", bestätigt eine Sprecherin des Weltverbandes auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com'.

Weil wir Booth nicht der Lüge bezichtigen wollen, schließen wir daraus, dass er nicht über alle Vorgänge informiert ist. Möglicherweise laufen die Verhandlungen zwischen D'Ambrosio und Virgin über den Kopf des Teamchefs hinweg. Teameigentümer ist schließlich Richard Bransons Virgin-Gruppe.

Fotoquelle: GP2

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.