Paul di Restas Chancen auf einen Formel-1-Einstieg stehen nicht schlecht

Formel 1 2010

— 19.09.2010

Haug: "Gute Chance" für di Resta in der Formel 1

Mercedes-Sportchef Norbert Haug sieht für Paul di Resta eine gute Chance, vom Test- zum Einsatzfahrer in der Formel 1 aufzusteigen

Auch wenn Force India offiziell beteuert, mit Adrian Sutil und Vitantonio Liuzzi weitermachen zu wollen, gilt es als wahrscheinlich, dass Paul di Resta nächstes Jahr eines der beiden Cockpits übernehmen wird. Zumindest sieht Mercedes-Sportchef Norbert Haug durchaus Möglichkeiten auf einen Wechsel seines Schützlings in die Königsklasse.

"Ich denke, dass er eine gute Chance in der Formel 1 hat. Ich wünsche mir natürlich, dass er bei uns bleibt, aber ich weiß auch, dass er die Formel-1-Chance jetzt wahrnehmen muss, wenn er eine hat. Ich würde das auch unterstützen", erklärt Haug und fügt an: "Es kann sein, dass er im nächsten Jahr in der Formel 1 fahren wird. Es ist nicht sicher, aber er hat eine gute Chance."

Der Deutsche muss es wissen, schließlich ist er nicht nur di Restas Sportchef in der DTM, sondern auch Motorenlieferant für Force India, wo der 24-jährige Cousin von IndyCar-Star Dario Franchitti als dritter Fahrer unter Vertrag steht. Gut möglich, dass Mercedes seinen Einfluss spielen lassen wird, um eine teaminterne Beförderung des Mercedes-Werkspiloten zu erwirken.

"Viele haben gesagt, dass die Doppelbelastung mit der Formel 1 nicht geht, aber Paul hat gezeigt, dass er es kann", lobt Haug. Außerdem spreche es "für die DTM, wenn man sich aus der Serie in die Formel 1 entwickeln kann. Gary Paffett hat das schon einmal geschafft, zumindest bis zum Testfahrer."

Wen di Resta ersetzen würde, steht noch nicht fest. Sutil macht sich Hoffnungen auf einen Stammplatz bei Renault, könnte aber auch ebenso gut bei Force India bleiben. Liuzzi wackelt hingegen gewaltig, auch wenn der Italiener behauptet: "Ich glaube, dass ich auch in Zukunft bei Force India sein werde."

"Wir haben noch nicht über das kommende Jahr gesprochen. Ich sehe mich auch in Zukunft hier, aber in der Formel 1 kann sich die Situation innerhalb von zwei Tagen immer wieder verändern", weiß er. "Ich finde, wir haben ein gutes Jahr. Gegen Ende der Saison besprechen wir mit dem Team, wie es weitergehen soll. Ich finde, es ist ein positives Jahr."

Fotoquelle: Force India

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.