Tiago Monteiro drückt Mark Webber die Daumen - und feierte just einen Laufsieg

Formel 1 2010

— 20.09.2010

Monteiro: "Red Bull hat es in der Hand"

Der frühere Formel-1-Pilot Tiago Monteiro über den Endspurt im Titelkampf und weshalb er Mark Webber in diesem Jahr die WM-Krone gönnen würde

Fünf Rennen stehen in diesem Jahr noch auf dem Programm der Formel 1, doch eine Entscheidung ist noch lange nicht gefallen: Vor dem Großen Preis von Singapur haben noch acht Fahrer zumindest theoretische Chancen auf den Titel, der eigentliche WM-Kampf konzentriert sich 2010 aber auf die aktuellen Top 5 um die Piloten von Red Bull, McLaren und Ferrari-Speerspitze Fernando Alonso.

Der ehemalige Formel-1-Fahrer Tiago Monteiro hat viel Spaß an dieser Ausgangslage, verfolgt er die Grands Prix der "Königsklasse" doch noch immer mit großem Interesse. Für den Portugiesen ist klar: Der WM-Titel 2010 geht an den Pilot mit der besten Konstanz im Starterfeld. "In der Formel 1 ist natürlich Geschwindigkeit gefragt, doch die Konstanz zählt mittlerweile eigentlich fast noch mehr."

Aus diesem Grund müsse Red Bull schwer darauf bedacht sein, in den noch ausstehenden Rennen keine Fehler mehr zu machen, erläutert der 34-Jährige gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Red Bull hat die Saison sehr stark begonnen. Die anderen haben aber aufgeholt und die Gesamtsituation gestaltet sich nun zunehmend schwieriger für das Team. Sie haben aber noch immer das beste Auto."

"Ihr Vorsprung mag nicht mehr ganz so groß sein, wie zu Beginn des Jahres, doch noch haben sie einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz", meint Monteiro und fügt hinzu: "Sie können die WM-Titel eigentlich nur durch eigene Versäumnisse verlieren. Wenn sie cool bleiben und eine solide Konstanz an den Tag legen, sollte sie allerdings niemand einfangen können", hält der WTCC-Pilot fest.

Kann Vettel dem großen Druck standhalten?

"Wenn sie weiterhin Fehler machen, werden sie den Titel verlieren. Red Bull hat es also in der Hand und muss nun betont vorsichtig zu Werke gehen", erklärt Monteiro. Der Formel-1-Experte ist sich nicht sicher, ob Sebastian Vettel dem auf seinen Schultern ruhenden Druck gewachsen ist: "Vettel ist ebenfalls ungeheuer schnell, scheint unter Druck aber relativ zerbrechlich zu sein", sagt Monteiro.

"Wenn er mit Webber kämpft oder gar hinter seinem Teamkollegen liegt, macht er augenscheinlich etwas mehr Fehler, als ich das erwartet hatte. Natürlich steht er im Titelkampf unter Druck, aber wahrscheinlich hat er halt geglaubt, der Titel sei ihm in diesem Jahr kaum zu nehmen. Man muss aber auch sehen: Vettel ist noch so jung, dass sich das vielleicht nicht so auszahlt, wie man dachte."

Vettel sei aber nicht der einzige Titelkandidat, der im Jahresverlauf abseits der Ideallinie für den Titelgewinn unterwegs gewesen sei, gibt Monteiro zu bedenken. "Fernando Alonso hat zweifelsohne unter Beweis gestellt, dass er sehr schnell sein kann. Ihm sind in dieser Saison aber auch schon einige Fehler unterlaufen. Zudem hatte er oftmals Pech und es gab diverse technische Probleme."

Monteiro tippt auf Webber als Weltmeister 2010

Auch Jenson Button und Lewis Hamilton hätten in den vergangenen Monaten zu überzeugen gewusst, hätten ihrerseits aber ebenfalls einige Rückschläge einstecken müssen. Wer also ist aus der Sicht des ehemaligen Formel-1-Fahrers Monteiro der Favorit auf den Titel? "Ich tendiere dazu, auf Webber zu tippen. Im Augenblick ist er sehr stark und konstant unterwegs", erläutert der Portugiese.

"Er erlebt gerade eine absolute Blütezeit in seiner Karriere. Er ist schnell, hat das Selbstvertrauen und kann seine Leistung kontinuierlich abrufen. Hinzu kommt freilich sein gutes Auto", meint Monteiro und fügt hinzu: "Auch er steht sehr unter Druck, doch er verfügt über so viele Jahre an Erfahrung. Das hat er Vettel einfach voraus. Ich denke, Webber ist dahingehend in einer stärkeren Position als Vettel."

"Vielleicht hat Vettel bei der schieren Geschwindigkeit etwas die Nase vorne, doch im Hinblick auf die Meisterschaft hat Webber meiner Meinung nach die besten Karten. Macht er keine Fehler, hat er richtig gute Titelchancen", vermutet der 34-Jährige und gesteht: "Ich würde es ihm gönnen. Ich mag Mark und denke, er hätte es verdient. Ich denke, das wäre eine tolle Geschichte", sagt Monteiro.

Weitere Informationen zu Tiago Monteiro finden Sie in unserer WTCC-Rubrik.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.