Eric Boullier freut sich über das Ansehen, das Renault in der Formel 1 genießt

Formel 1 2010

— 20.09.2010

Boullier: Das Interesse an Renault ist "sehr schmeichelhaft"

Kimi Räikkönen liebäugelt mit einer Rückkehr in die "Königsklasse": Eric Boullier fühlt sich durch das Interesse des "Icemans" mehr als bestätigt

Kaum hat Kimi Räikkönen in der Rallye-WM (WRC) eine neue Heimat gefunden, schon wird der Finne mit einer möglichen Rückkehr in die Formel 1 in Verbindung gebracht - und tatsächlich: Der Manager des früheren Ferrari-Fahrers hat bereits beim Renault-Rennstall vorgefühlt, um die Lage zu sondieren. Teamchef Eric Boullier reagiert überaus positiv auf diese Entwicklung und fühlt sich bestätigt.

"Das ist sehr schmeichelhaft, denn es zeigt, dass unser Team wieder attraktiv für einen Formel-1-Weltmeister ist", sagt das Teamoberhaupt des französisch-britischen Rennstalls gegenüber 'AFP'. Laut Boullier seien nicht zuletzt die guten Ergebnisse von Robert Kubica für das gestiegene Interesse an der Mannschaft aus Enstone verantwortlich, man dürfe aber auch die Entwicklung nicht vergessen.

Dies sei eine der großen Stärken seines Teams, betont Boullier. "Unsere Simulationen haben ergeben, dass unser Auto seit dem ersten Test um rund 1,75 Sekunden schneller geworden ist. Unser Team hat mit die größten Fortschritte erzielt. Das stimmt uns natürlich überaus zufrieden", meint Boullier. "Wir konnten unter Beweis stellen, dass unser Team die Qualität hat, um auf höchstem Niveau zu operieren."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Vettel-Zwischenfall: Was im TV-Bild nicht zu sehen war

News

Exklusiv: Sainz' Renault-Wechsel sorgt für Formel-1-Erdbeben

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung