Nachfolger von Bridgestone: Pirelli beliefert die Formel 1 ab 2011 mit Reifen

Formel 1 2010

— 23.09.2010

Pirelli: Es fehlt nur eine Sekunde

Pirelli macht bei den Tests mit den zukünftigen Formel-1-Reifen nach eigenen Angaben große Fortschritte: 4.000 Kilometer mit dem 2009er-Toyota

Bridgestone ist aktuell auf Formel-1-Abschiedstournee, Nachfolger Pirelli arbeitet derweil mit Vollgas an der Entwicklung der künftigen Reifen für die Königsklasse. Nachdem sich Testfahrer Nick Heidfeld kurzfristig zu Sauber verabschiedet hat, werden Pedro de la Rosa und Romain Grosjean die kommenden Probefahrten des italienischen Reifenherstellers absolvieren.

"Bisher sind unsere Resultate sehr ermutigend", berichtet Pirelli-Geschäftsführer Francesco Gori stolz. "Wir haben schon mehr als 4.000 Kilometer absolviert, mit sehr guten Ergebnissen. Wenn man bedenkt, dass das von uns verwendete Auto von 2009 ist und somit nicht so ausgereift wie die aktuellen Boliden, dann sind wir im Moment nur eine Sekunde hinter den Rundenzeiten mit den aktuellen Pneus."

Der Rundenzeitenvergleich klingt zwar gut, aber es ist fraglich, inwieweit man überhaupt Vergleiche ziehen kann. Nicht nur, dass der Toyota aus dem Vorjahr ein "Altwagen" ist, sondern man weiß beispielsweise nichts über Streckenbedingungen, Fahrzeuggewicht, oder Umgebungstemperaturen. Auch die Wahl der Strecke ist bei einem solchen Vergleich wichtig: Im kurvigen Mugello wäre eine Sekunde wenig, bei den vielen Gerausfahrten in Monza bespielsweise eher viel.

"Ich finde, dass wir nach nur drei Monaten Tests bisher genug erreicht haben", sagt Gori. "Vor allem, wenn man bedenkt, dass Bridgestone schon 13 Jahre Formel 1 macht." Pirelli wird in den kommenden Wochen verschiedene Mischungen unter anderem in Jerez und Monza testen. Im Anschluss an das Saisonfinale in Abu Dhabi werden sich die Teams bei einem zweitägigen Test erste Eindrücke vom Verhalten der neuen Reifen verschaffen können.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, außer...

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung