Adrian Sutil will bald Klarheit bezüglich seiner Zukunft in der Formel 1

Formel 1 2010

— 23.09.2010

Sutil: "Es wird bald Neuigkeiten geben"

Adrian Sutil über die Force-India-Chancen in Singapur, den Kampf gegen Williams, Sauber sowie Michael Schumacher und die persönliche Zukunft

Adrian Sutil hatte sich vom vergangenen Grand Prix in Monza mehr erhofft. Der unglaubliche Force-India-Speed des Vorjahres fiel jedoch in diesem Jahr geringer aus, der Gräfelfinger schrieb deshalb eine Nullrunde. Im Zweikampf gegen Michael Schumacher musste er dem Rekordweltmeister nun wieder den Vortritt lassen. Diesen Trend will Sutil schnellstmöglich wieder umkehren.

Frage: "Adrian, Singapur war in den vergangenen beiden Jahren keine Vorzeigestrecke aus Sicht von Force India. Wird es diesmal besser?"
Sutil: "Ja, ich erwarte ein besseres Wochenende. Im vergangenen Jahr war es eine andere Situation, im Jahr zuvor auch. Das Auto funktionierte hier nicht, daher kamen die Resultate nicht. In dieser Saison haben wir schon auf meheren Strecken gute Ergebnisse erzielt, auf denen wir in der Vergangenheit nicht gut waren. Das zeigt, dass etwas möglich ist."

"Es war bisher keine Frage von Glück oder Pech auf diesem Kurs, sondern eben nur die Tatsache, dass der Wagen nicht passte. In diesem Jahr sollte es okay sein. Wir werden ein Update dabei haben, das uns helfen sollte, mehr Grip in den Kurven zu haben. Ich mag die Strecke. Es sollte hoffentlich wieder ein Top-10-Ergebnis möglich sein."

Frage: "Ihr konzentriert euch auf den Zweikampf gegen Williams in der Gesamtwertung. Könnt ihr mit euren Updates auf solch engen Kursen mithalten?"
Sutil: "Ja. Wir werden die Entwicklung nicht stoppen und wir wollen auf jeden Fall Platz sechs bei den Konstrukteuren halten. Das wäre für das Team sehr wichtig. Was wir machen können ist, immer mehr Abtrieb zu generieren und das Auto in diese Richtung zu entwickeln, es somit schneller zu machen."

"Wir müssen versuchen, Williams zu schlagen. Dann werden wir am Ende auch vor ihnen stehen. Es ist aber nicht nur Williams, man darf auch Sauber nicht vergessen. Es ist ein netter Kampf. Wenn der Kampf einfach wäre, dann wäre es nicht die Formel 1. Ich mag solche Herausforderungen."

Frage: "Persönlich rangelst du mit Michael Schumacher um den neunten Platz. Wäre es schön, wenn du diesen Kampf für dich entscheiden könntest?"
Sutil: "Ja, natürlich wäre das gut. Wir kämpfen zwar nicht um den Weltmeistertitel, aber man will trotzdem immer das Bestmögliche herausholen. Das ist derzeit für mich der neunte Platz. Ich liege im Moment nur einen Punkt hinter Michael und ich werde versuchen, in den kommenden Rennen nicht zu viel zu verlieren. Mal sehen, ob ich ihn noch packen kann."

Frage: "Wie steht es um deinen Vertrag für das kommende Jahr? Man hat seit Wochen nichts mehr gehört..."
Sutil: "Es war in den vergangenen Wochen ruhig, das stimmt. Ich möchte möglichst bald eine Entscheidung. Hoffentlich kann ich nach Singapur, oder kurz vor Japan eine Neuigkeit verkünden."

Frage: "Du bist also sicher, wo du fahren wirst?"
Sutil: "Ja. Es gab keine weiteren Gespräche."

Frage: "Fühlst du dich grundsätzlich bereit für den Schritt zu einem der ganz großen Teams?"
Sutil: "Ja, ich denke, ich bin bereit. Ein Fahrer fühlt sich immer bereit für ein gutes Auto. Aber ich habe auch hier ein gutes Auto. Wie ich schon mehrfach gesagt habe: Es müsste schon ein deutlich besseres Team als Force India kommen. So etwas ist schwierig zu finden."

"In diesem Team gibt es viele positive Aspekte. Deswegen war mein jetziges Team das erste, das ich bezüglich meiner Zukunft angesprochen habe. Es müsste schon etwas wirklich Interessantes kommen, damit ich wechsele."

Frage: "Also ein Werksteam?"
Sutil: "Ja, genau. Ich bin doch jetzt schon in einem der besten Privatteams - wenn man mal von Red Bull absieht. Die sind aber auch eher wie eine Werksmannschaft strukturiert. Das gilt für Red Bull und für McLaren. Die sind aber voll besetzt, dort kann ich nicht unterkommen."

Frage: "Man sagt, du hättest mit Mercedes und Renault gesprochen..."
Sutil: "Ich will jetzt nicht sagen, mit wem ich gesprochen habe. Man wird bald etwas erfahren."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.