Nico Rosberg hatte sich vom Qualifying etwas mehr erhofft

Formel 1 2010

— 25.09.2010

Mercedes-Piloten in den Top 10: Hoffnung auf guten Start

Sowohl Nico Rosberg als auch Michael Schumacher schafften in der Qualifikation zum Großen Preis von Singapur den Sprung in die Top 10.

Nico Rosberg startet von der siebten Position in den Großen Preis von Singapur. Der Mercedes-Pilot hatte 1,053 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit. Teamkollege Michael Schumacher reihte sich um zwei Plätze weiter hinten ein. Dem siebenmaligen Formel-1-Weltmeister fehlten 1,312 Sekunden auf die Bestzeit.

"Ich habe das Gefühl, dass wir im Qualifying heute ein wenig besser hätten abschneiden sollen", so Rosberg. "Die siebte Position ist dennoch immer noch gut, besonders da ich es als ziemlich schwierig empfunden habe, auf dem weichen Reifen zu fahren, da es mir im Heckbereich an Haftung fehlte."

"Wir starten von der sauberen Seite der Strecke, es wird aus diesem Grund wichtig sein, einen guten Start zu haben. Wir müssen in den verbleibenden Rennen weiterhin Punkte holen, das wird unser Ziel sein."

"Unser Ziel war es gewesen, in den dritten Qualifying-Durchgang zu kommen", so Schumacher. "Das haben wir geschafft, also bin ich mit unserer heutigen Qualifying-Leistung ganz glücklich. Wir haben während der Einheiten verschiedene Setups ausprobiert, und während diese sich an bestimmten Punkten bezahlt gemacht haben, haben sich bei anderen Punkten nicht bezahlt gemacht."

"Es hat zu dieser Zeit der Nacht auf dieser Strecke viel Spaß gemacht zu fahren, das ist wirklich eine spezielle Erfahrung. Es ist definitiv anders, im Kunstlicht zu fahren, aber das beeinträchtigt deine Leistung überhaupt nicht."

"Da wir von der neunten Position starten, fahren wir von der augenscheinlich besseren Seite der Startaufstellung los. Der Plan muss es also sein, zu versuchen, am Start ein paar Positionen gutzumachen."

"Wir sind mit unserer Leistung an diesem Wochenende bisher ganz glücklich", so Teamchef Ross Brawn. "Wir hatten uns gestern mit dem Auto nicht ganz wohl gefühlt, aber die Ingenieure und Fahrer haben über Nacht großartige Arbeit geleistet, um ein paar Verbesserungen zu finden."

"Wir haben uns wohl dort qualifiziert, wo wir mit dem uns zur Verfügung stehenden Auto stehen sollten. Wir hätten vielleicht im dritten Qualifying-Durchgang etwas mehr heraus quetschen können, aber es ist dennoch ein ordentliches Ergebnis."

"Nico und Michael starten von der guten Seite und das Auto verhält sich wirklich gut. Es scheint, als würde es mit den Reifen gut umgehen. Wir befinden uns also in einer guten Position, um morgen ein starkes Rennen haben zu können. Gutgemacht vom Team, dass es heute das Maximum aus dem Auto geholt hat."

"Siebter Platz für Nico und die neunte Position für Michael", so Mercedes-Sportchef Norbert Haug. "Beide Fahrer sind um weniger als drei Zehntelsekunden getrennt, das ist eine respektable Leistung des Teams mit dem technischen Paket, das uns im Moment zur Verfügung steht. Das Team hat über Nacht gute Arbeit geleistet, um die Probleme zu beheben, mit denen wir gestern zu kämpfen hatten."

"Das Rennen wird sehr lang und hart, fünf Anwärter auf die Weltmeisterschaft starten vor uns. Unsere Fahrer werden auf der sauberen Seite der Strecke positioniert sein, wo mehr Haftung zur Verfügung steht. Hoffentlich wird dies ihnen dabei helfen, am Start Plätze gutzumachen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Stewart kritisiert Hamilton: "Sowas habe ich noch nie gesehen"

News

Fotostrecke: Größte Unsportlichkeiten der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung