Die Zukunft der Formel 1 bei 'Sky' ist nach derzeitigem Stand nicht gesichert

Formel 1 2010

— 30.09.2010

Formel 1 bei 'Sky': Wie geht es weiter?

Die Formel 1 steht bei 'Sky' auf dem Prüfstand, weil sie für das krisengeschüttelte Unternehmen offenbar nicht genug neue Abonnenten anlocken kann

Die deutschen TV-Zuschauer müssen sich keine Sorgen machen, denn bei 'RTL' wird der Grand-Prix-Sport auf jeden Fall auch weiterhin übertragen. Doch die von vielen Fans sehr geschätzte Berichterstattung der Pay-TV-Kollegen von 'Sky' könnte im schlimmsten Fall wegfallen.

"Uns bewegt die Frage: Womit legen wir im Neukundengeschäft zu?", sagt Carsten Schmidt, Sportvorstand von 'Sky'. Die Formel 1 ist diesbezüglich offenbar kein starker Faktor mehr, weil die Konkurrenz von 'RTL' eine gute und vor allem kostenlose Alternative darstellt. "Die Formel 1 ist als Abo-Grund ein geringer, deshalb steht sie bei uns auf dem Prüfstand", gibt Schmidt zu. 'Sky' benötigt jedoch dringend Neuabonnenten, um aus den roten Zahlen zu kommen.

Der Vertrag zwischen 'Sky' und dem Inhaber der kommerziellen Rechte an der Formel 1 läuft mit Jahresende 2010 aus. Hinter den Kulissen sind die Verhandlungen bereits angelaufen. Von Branchenkennern hört man: 'Sky' möchte prinzipiell weitermachen, aber nicht um jeden Preis. Bernie Ecclestone wird also möglicherweise seine Forderungen reduzieren müssen, wenn er zwei deutsche Sender an Bord behalten möchte.

Gerüchte, wonach persönliche Animositäten zwischen Rupert Murdoch, dessen News Corporation 'Sky' kontrolliert, und dem ehemaligen FIA-Präsidenten Max Mosley bei den Verhandlungen eine Rolle spielen könnten, werden von einem 'Sky'-Insider dementiert: "Einem Mann wie Murdoch ist so etwas doch egal." Mosley hatte im Zuge seiner Sexaffäre von 2008 Murdochs Boulevardblatt 'News of the World' verklagt, durch das der Skandal ans Licht gebracht wurde.

Die 'Sky'-Berichterstattung genießt im Fahrerlager einen exzellenten Ruf, was nicht zuletzt an Experte Marc Surer liegt, dessen Analysen auch bei den 'Motorsport-Total.com'-Lesern gut ankommen. Der ehemalige Formel-1-Pilot kommentiert bereits seit 1996 (damals noch unter den Namen 'DF1', später dann 'Premiere' und nun 'Sky') gemeinsam mit Jacques Schulz alle Rennen live.

Fotoquelle: Sky

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung