Niki Lauda glaubt nicht, dass Kimi Räikkönen ein Comeback geben wird

Formel 1 2010

— 04.10.2010

Lauda über Räikkönen-Comeback: "Nie und nimmer!"

Ex-Ferrari-Weltmeister Niki Lauda kann sich nicht vorstellen, dass Ex-Ferrari-Weltmeister Kimi Räikkönen noch einmal in die Formel 1 zurückkehren wird

Sein Arbeitgeber Citroën und Hauptfinanzier Red Bull warten weiterhin auf eine Entscheidung von Kimi Räikkönen, was der Finne in Zukunft machen möchte. "Kimi hat mehrere Optionen", berichtet sein Pressesprecher Anthony Peacock, "aber er hat sich noch nicht entschieden. Ich hoffe, dass es bald Neuigkeiten gibt."

Als Alternativen zu einem neuen Citroën-Vertrag gilt für Räikkönen ein Wechsel innerhalb der Rallye-Weltmeisterschaft, etwa zu Monster-Ford oder zu Neueinsteiger MINI. Die Gespräche mit dem Formel-1-Team von Renault werden von den meisten Insidern als nicht allzu ernsthaft eingeschätzt, ebenso wenig wie ein Wechsel in die NASCAR-Serie, den die US-Amerikaner im Internet wohl vorschnell kommuniziert haben.

"Nie und nimmer" glaubt indes Niki Lauda an ein Formel-1-Comeback des Weltmeisters von 2007: "Man hört, dass er sich mehr - sagen wir - amüsiert denn je zuvor. Dem fehlt der Ernst, an ein Comeback in der Formel 1 zu denken. Er hat ja nicht einmal im Rallyesport eine Leistung gebracht", kritisiert Lauda im Interview mit der Zeitung 'Österreich'.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung