Lotus auf dem Sprungf nach vorn? Mit Red-Bull-Technik soll es gelingen

Formel 1 2010

— 05.10.2010

Deal: Red-Bull-Technik soll Lotus nach vorn bringen

Ab der Saison 2011 wird das Lotus-Team seine Getriebe- und Hydrauliksysteme von Red Bull Technoloy beziehen: Zeichen für die langfristigen Ambitionen des Teams

Tony Fernandes will sein Lotus-Team in der Formel 1 nach vorn bringen. Dazu stellt er langfristige Weichen: Erst die Vertragsverlängerung von Technikchef Mike Gascoyne, dann der sehr wahrscheinliche Motorendeal mit Renault. Nun hat man im Technikbereich eine spektakuläre weitere Partnerschaft geschlossen. Ab der Saison 2011 wird Lotus seine Getriebe und Hydrauliksysteme von Red Bull Technology bekommen. Der Vertrag geht über mehrere Jahre.

"Dass wir mit Red Bull Technology einen mehrjährigen Vertrag über die Ausrüstung mit Getrieben und Hydraulik geschlossen haben, ist für uns ein massiver Schritt nach vorn, im Engineering-Bereich und als Ausdruck unserer Ambitionen für das nächste und für künftige Jahre", sagt Technikchef Gascoyne.

"Das Getriebe-Hydraulik-Paket ist spielt bei der Performance des Autos eine wichtige Rolle, nicht nur auf der Strecke, sondern auch, was das Design und das Gesamtpaket angeht", so Gascoyne weiter. "Dieser Vertrag gibt unseren Design- und Aeroteams eine tolle Basis, auf der sie arbeiten können. Der Wegfall des Doppeldiffusors 2011 wird es dem gesamten Feld erlauben, das hintere Bodywork und die mechanischen Strukturen um das Getriebe zu straffen. Mit unseren Ausrüstervertrag werden wir davon bei unserem 2011er-Auto profitieren. Aufregende Zeiten liegen vor uns!"

Red-Bull-Teamchef Christian Horner ergänzt: "Wir freuen uns sehr über die Entscheidung von Lotus, von 2011 an Getriebe und Hydrauliksysteme von Red Bull Technology einzusetzen. Die Tatsache, dass Red Bull Technology von einem weiteren Team als Zulieferer ausgewählt wurde, obschon das Unternehmen noch keine lange Geschichte hat, zeigt, was wir seit unserer ersten Saison schon erreicht haben. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Lotus ab 2011."

Für Teamchef Tony Fernandes ist die Partnerschaft mit Red Bull Technology "ein Beweis, dass wir so schnell wie möglich in der Formel 1 zu Ehren kommen wollen. Daher haben wir dieses Abkommen geschlossen und wir freuen uns darauf, die Systeme in unser 2011er Auto zu verbauen. Innerhalb und außerhalb des Sports werden unsere Fortschritte nun aufmerksamer verfolgt, seitdem wir diesen unglaublich wichtigen und mutigen Schritt getan haben. Und das nächste Jahr wird damit nur noch aufregender. Das Lotus-Team wird jeden Tag größer."

Fotoquelle: Lotus

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.