Nico Rosberg konnte seinen Teamkollegen bis zum Ausfall in Schach halten

Formel 1 2010

— 10.10.2010

Rosberg: "Kein gutes Wochenende"

Mercedes-Pilot Nico Rosberg reist mit leeren Händen aus Japan ab - Der Zweikampf mit seinem Teamkollegen Michael Schumacher war "extrem eng"

Das Wochenende in Suzuka war für Nico Rosberg wenig erfolgreich. Die Schwierigkeiten fingen mit technischen Problemen am Freitag an und endeten mit einer gebrochenen Hinterachse im Rennen. Höhepunkte waren Startplatz sechs und ein sehenswertes Duell mit seinem Mercedes-Teamkollegen Michael Schumacher. Dabei musste sich Rosberg mit abgenutzteren Reifen gegen den Altmeister wehren, da er bereits in der ersten Runde seinen Boxenstopp absolviert hatte.

Im Anschluss zeigte sich der 25-Jährige enttäuscht. "Es war kein gutes Wochenende für uns. Es fing mit Getriebeproblemen im Training an, dann war der Start versaut und dann ist mir noch die Hinterachse gebrochen. Heftig war das nicht. Ich habe den Aufprall nur wenig gespürt." Nach zuletzt drei Ergebnissen in den Punkterängen schrieb Rosberg die erste Nullrunde seit seinem Radverlust in den Boxen von Ungarn.

Was bleibt, ist der teaminterne Zweikampf auf der Strecke. "Ich glaube das war für die Fans schön anzusehen. Ein paar Mal war es extrem eng, aber es ist einfach toll, dass wir uns intern so bekämpfen können. Es kommt da keine Anweisung, die Positionen zu halten. Man darf es sowieso nicht, aber trotzdem ist das schön."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung