Michael Schumacher kann exerne Einschätzungen wohl nicht mehr hören

Formel 1 2010

— 19.10.2010

Prost: Schumacher setzte sich unrealstische Ziele

Aus Sicht von Alain Prost hat sich Michael Schumacher bei seinem Comeback offenbar falsch eingeschätzt: Die Reifen nur als Ausrede

Das vielbeachtete Comeback von Michael Schumacher war sogleich mit einer Kampfansage verknüpft. Der 41-Jährige erklärte, dass er innerhalb von drei Jahren wieder um Titel mitfahren möchte. Davon ist Schumacher zumindest in diesem Jahr weit entfernt. Der Mercedes läuft nicht nach Wunsch, die Reifen passen nicht zum Fahrer - so die immer wiederkehrende Erklärung.

Ex-Formel-1-Weltmeister Alain Prost hält diese Aussagen jedoch für Ausreden. "Vielleicht war es ein Mangel an Bescheidenheit. Er hat sich bestimmt stärker eingeschätzt als er ist", so der Franzose in der Sportzeitung 'L'Equipe'. Prost erklärt: "Für mich ist es eine Frage des Alters. Die Reifen sind nur eine Entschuldigung. Schumacher konnte sich immer an alle Arten von Autos anpassen. Das war seine Stärke."

"Es ist eben nicht möglich, in seinem Alter nach drei Jahren Pause wieder auf dem Niveau von vorher zu fahren. Das liegt einfach an der Physiologie", meint der viermalige Champion. Schumacher habe sich mit seiner Ankündigung, einen achten Titel einfahren zu wollen, keinen Gefallen getan. "Er hätte sagen sollen, dass er Rosberg helfen will oder Mercedes oder Ross Brawn. Dann wäre es alles einfacher für ihn", meint Prost.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

News

Formel-1-Live-Ticker: Ferrari für Hamilton in Favoritenrtrolle

News

Formel-1-Tests 2017: Die Technikhighlights als Fotostrecke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung