Sponsoren sei dank: Vitaly Petrov soll drei weitere Jahre bei Renault bleiben

Formel 1 2010

— 19.10.2010

Petrov: Drei weitere Jahre Formel 1

Nach Aussage seiner Managerin Oksana Kossatschenko wird Vitaly Petrov auch im kommenden Jahr Formel 1 fahren: Der Name des Teams wird nicht genannt

Angeblich machen sich Piloten wie Adrian Sutil oder Nick Heidfeld noch immer Hoffnungen auf den Renault-Platz neben Robert Kubica, dabei sind die Würfel offenbar längst gefallen. Vitaly Petrov wird sein Cockpit bei den Franzosen behalten, nachdem im Rahmen des Grand Prix von Singapur Regierungsvertreter und Unternehmensbosse aus Russland ihre Unterstützung für den Youngster versprachen.

"Ich verspreche allen Fans, dass Vitaly im kommenden Jahr in der Formel 1 sein wird, im Jahr danach auch - insgesamt weitere drei Jahre", stellt Petrovs Managerin Oksana Kossatschenko im Fernsehsender 'Rossiya 2' eine langfristige Formel-1-Zukunft des Russen in Aussicht. Den Namen Renault nennt die Blondine zwar nicht, aber man darf fest davon ausgehen, dass Petrov Teamkollege von Kubica bleiben wird.

Von Zweifeln an einer Vertragsverlängerung will man im Petrov-Lager ohnehin seit Wochen nichts wissen. Entsprechende Anfragen von 'Motorsport-Total.com' blieben seitens der Managerin unbeantwortet. Man wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt für die offizielle Bekanntgabe. Mehrere russische Sponsoren haben zuletzt bei Renault angedockt, außerdem steht ab 2014 ein Grand Prix in Sotschi auf dem Plan.

"Fast jeder Formel-1-Fahrer hat sein Heimrennen. Ich hoffe also, dass ich auch mal in den Genuss dieses speziellen Gefühls kommen und in ein paar Jahren vor der heimischen Haustür Gas geben darf", so Petrov nach der Verkündung des Deals zur Austragung eines russischen Grand Prix ab 2014. Der Rookie holte in der bisherigen Saison 19 Punkte. Zum Vergleich: Kubica fuhr im gleichen Zeitraum 114 Zähler ein.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Stewart kritisiert Hamilton: "Sowas habe ich noch nie gesehen"

News

Fotostrecke: Größte Unsportlichkeiten der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung