Nico Rosberg startet aussichtsreich als Fünfter in Südkorea

Formel 1 2010

— 23.10.2010

Mercedes im Qualifying "bestmöglich" unterwegs

Nico Rosberg schoss sich im Qualifying auf den fünften Startplatz, Michael Schumacher hat von Rang neun aus gute Punkteaussichten

Die Ergebnisse von Mercedes stabilisieren sich, ohne jedoch überragend zu werden. In Südkorea schafften Nico Rosberg und Michael Schumacher den Sprung unter die besten Zehn und starten als Fünfter und Neunter. Punkte haben also beide im Visier, doch Reifensituation und Regengefahr könnten für eine Lotterie sorgen.

"Ich bin mit dem fünften Rang sehr zufrieden, es ist das bestmögliche Ergebnis, das wir erreichen konnten", so Rosberg. "Es ist schön, vor einem McLaren, einem Ferrari und auch for Robert (Kubica, im Renault; Anm. d. Red.) zu stehen, mit dem es unlängst sehr eng zuging. Wir sind für das Rennen in einer guten Position. Die Strategie wird entscheidend sein, denn die Reifen haben starkes Graining, und mit etwas Glück können wir ein tolles Teamergebnis einfahren."

Auch Schumacher möchte satte Punkte einfahren. "Das Qualifying war hektisch, weil wir einige Änderungen machten, aber ich bin zufrieden mit meiner Startposition", erklärte er. "Viel mehr war heute nicht drin. Das Team hat beide Autos in den Top-10 und wir starten von der besseren Streckenseite aus. Wir sollten einige Punkte sammeln können, zumal unser Setup auf das Rennen ausgelegt ist."

"Von beiden Fahrern und dem Team gab es hier wieder eine solide Leistung", lobte Teamchef Ross Brawn. "Nico fuhr eine besonders gute Runde im Qualifying. Das Team hat das Beste aus dem Auto herausgeholt und sich gut an den neuen Kurs angepasst. Wir haben eine gute Geschwindigkeit auf den Geraden und gerade mit viel Benzin scheint das Auto stark zu sein. Wir freuen uns auf ein aufregendes Rennen."

"Wie auch in den vergangenen Rennen schafften wir es auch hier, das Bestmögliche aus unserem Paket zu machen", so Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. "Nico fuhr eine großartige Runde auf diesem neuen Kurs und auch Michael hat gute Chancen auf Punkte. Für Sonntag ist Regen vorhergesagt, vielleicht können wir davon profitieren."

"Natürlich möchten wir um Pole-Positionen und Siege kämpfen können, aber es dennoch für alle im Team befriedigend, wenn man das bestmögliche Ergebnis erreicht", fuhr er fort. "Komplimente auch an die Organisatoren hier in Südkorea für diese aufregende neue Strecke. Dank harter Arbeit wurde Strecke noch fertig. Alle im Fahrerlager wünschen sich morgen ein tolles Rennen als Belohnung."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, außer...

News

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

News

Hamilton graust es vor 2018: "Wie ein verdammtes NASCAR"

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung