Beim Test in Abu Dhabi könnte sich Pastor Maldonado für Williams empfehlen

Formel 1 2010

— 25.10.2010

Williams testet Maldonado, bestätigt Bottas

GP2-Champion Pastor Maldonado erhält beim Test in Abu Dhabi die Chance, sich für Williams zu empfehlen - Valtteri Bottas bleibt auch 2011 Testfahrer

Die Gerüchte, dass Pastor Maldonado in der kommenden Saison für Williams Formel 1 fahren könnten, erhalten weitere Nahrung. Denn das britische Team hat den Venezolaner heute offiziell für einen der beiden Young-Driver-Testtage nach Saisonende in Abu Dhabi bestätigt. Maldonado und Dean Stoneman werden je einen Tag im FW32 sitzen.

"Wir sind erfreut, an diesen beiden Tagen die zwei amtierenden Meister der zwei stärksten Nachwuchsserien im FW32 zu haben", erklärt Teamchef Frank Williams. Maldonado, der wegen seiner Erdöl-Sponsorenmillionen als potenzieller Nachfolger von Nico Hülkenberg gehandelt wird, krönte sich dieses Jahr zum GP2-Champion, während Stoneman in der Formel 2 triumphierte. Dafür war ein Williams-Formel-1-Testtag als Preis ausgeschrieben.

Bedenkt man, dass Williams-Teilhaber Patrick Head am vergangenen Wochenende angekündigt hat, die Fahrerentscheidung voraussichtlich erst nach Saisonende zu treffen, dann könnte Maldonados Auftritt in Abu Dhabi entscheidend dafür sein, ob er einen Rennvertrag bekommt oder nicht. Sollte der 25-Jährige überzeugen, könnte man ihn möglicherweise als Teamkollegen für den bewährten Routinier Rubens Barrichello verpflichten.

Bereits entschieden ist die Testfahrerfrage - Valtteri Bottas wird ein weiteres Jahr bleiben: "Valtteri hat für seinen dritten Platz in der Formel-3-Euroserie hart gekämpft, zwei Rennen gewonnen und sechs Podestplätze in einer sehr umkämpften Saison geholt", sagt Williams. "Mit seinem zweiten Sieg hintereinander beim Formel-3-Masters hat er auch einen Rekord aufgestellt. Er hat auf und abseits der Strecke hart gearbeitet und viel gelernt."

Der Brite gibt an, im finnischen Nachwuchsfahrer, der sich unter den Fittichen von Williams-Teilhaber Christian "Toto" Wolff befindet, "Talent, Disziplin und Hingabe" zu erkennen, und: "Das wollen wir 2011 weiter ermuntern." Bottas würde sich über einen ersten Testtag wohl mehr freuen als über solche Worte, denn auf einer echten Rennstrecke durfte er noch nie für Williams testen - bisher absolvierte er nur Geradeaustests.

Fotoquelle: GP2

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

News

Formel-1-Live-Ticker: Ferrari für Hamilton in Favoritenrtrolle

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung