Bernie Ecclestone feiert am Donnerstag seinen 80. Geburtstag

Formel 1 2010

— 26.10.2010

Ecclestone: Spa-Francorchamps nicht auf der Abschussliste

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone sieht die Zukunft von Spa-Francorchamps nur wenig gefährdet: "An mir soll es nicht scheitern"

Im kommenden Jahr wird die Formel 1 ihr Debüt in Indien feiern. Mit dem neuen Rennen im Kalender hat man dann die Maximalzahl von 20 Grands Prix pro Saison erreicht. Für die folgenden Jahre sind Auftritte in den USA, in Russland und Rom angekündigt. Es müssen also aktuelle Strecken weichen, um für die Neuzugänge Platz zu schaffen.

In einem Artikel des britischen 'Guardian' hatte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone zu verstehen gegeben, dass womöglich Spa-Francorchamps an erster Position der potenziellen Abschussliste stehe. Davon will der Brite allerdings nichts mehr wissen. "Man hat mir die Worte im Mund verdreht", so Ecclestone im belgischen Fernsehsender 'RTBF'.

"Ich bin sicher, dass wir in den kommenden Jahren noch einige Rennen in Europa verlieren könnten, aber ich weiß überhaupt noch nicht, welche das sein könnten", erklärt der 79-Jährige. "Ich würde Spa gern im Kalender behalten. Es laufen dort gerade intensive Diskussionen. Wenn wir den Grand Prix von Belgien verlieren sollten, dann wegen der dortigen Regierung und nicht wegen mir."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung