Bertrand Baguette testete 2009 für Renault und Sauber, bekam aber kein Cockpit

Formel 1 2010

— 01.11.2010

Baguette schließt ab mit der Formel 1

Nachwuchspilot Bertrand Baguette richtet seine Aufmerksamkeit auf die IndyCars und wendet sich trotz eines Testangebots von der Formel 1 ab

Bertrand Baguette verfolgt nicht mehr länger das Ziel, in den kommenden Jahren in die Formel 1 aufzusteigen. Der 24-jährige Belgier ist enttäuscht davon, dass seine Bemühungen und Erfolge in den vergangenen Jahren nicht zu einem Engagement in der "Königsklasse" geführt haben und möchte sich in Zukunft auf den US-amerikanischen Motorsport konzentrieren - Baguette fährt IndyCars.

Wie Baguette im Gespräch mit der Nachrichtenagentur 'Belga' erklärt, hätte er allerdings durchaus die Option, 2010 beim Young-Driver-Test in Abu Dhabi an den Start zu gehen - schon im vergangenen Jahr durfte der ehemalige Titelträger der Renault-World-Series (WSbR) beim Nachwuchstest für Renault und Sauber ran. In dieser Saison sieht Baguette aber aus freien Stücken vom Testen ab.

"Ich habe einige Angebote erhalten, um am bevorstehenden Test in Abu Dhabi teilzunehmen. Ich habe jedoch nicht vor, mein Budget für ein Programm einzusetzen, von dem ich befürchte, dass es zu nichts führen wird. Stattdessen konzentriere ich mich auf die IndyCars. Dort habe ich das Gefühl, eine Karriere aufbauen zu können", sagt Baguette. Mit der Formel 1 hat der Youngster abgeschlossen.

"Ich will nicht noch mehr Geld dafür aufwenden, um eine Möglichkeit in der Formel 1 zu suchen. Dort gibt man einem Fahrer, der sich in den Nachwuchsklassen bewiesen hat, nicht einmal eine Chance", klagt der Belgier. In den USA ist Baguette indes auf dem Vormarsch: Im September erzielte der 24-Jährige beim Kentucky-Rennen der IndyCars Startplatz sechs und seine erste Top-10-Platzierung.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die meisten Grand-Prix-Starts ohne einen Sieg

News

Das schlechteste Auto, das je einen Grand Prix gewonnen hat?

News

Red Bull: Piloten werden ungeduldig

News

Pascal Wehrlein: Horrorcrash beim Race of Champions!

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.