Rubens Barrichello und Nico Hülkenberg peilen in Interlagos die Top 10 an

Formel 1 2010

— 01.11.2010

Williams: Beide Autos in die Top 10 bringen

Für Williams liegt die Aufgabenstellung beim Grand Prix von Brasilien auf der Hand: Force India in der Konstrukteurs-WM überholen

Während Rubens Barrichello am kommenden Wochenende bereits zum 18. Mal beim Formel-1-Rennen in seiner Heimatstadt São Paulo an den Start geht, reist sein Williams-Teamkollege Nico Hülkenberg zum ersten Mal nach Brasilien. Gemeinsam wollen der Routinier und der Rookie wichtige Punkte für ihr Team sammeln.

"Das ist mein Lieblingsrennen", sagt Barrichello über den Grand Prix auf der Strecke von Interlagos. "Ich liebe die Stadt, die Leute und die Einstellung der Fans. Ich genieße es einfach, dort zu sein, auch wenn es immer zu schnell vorbeigeht. Die Strecke hat ein großartiges Layout. Meiner Meinung nach sind die zwei Rechtskurven Nummer sechs und sieben die besten Kurven der Welt."

"Rubinho" weiß, dass es in São Paulo jederzeit regnen kann. Eine geeignete Rennabstimmung zu finden, werde daher schwer. "Man braucht eine gute Traktion und eine gute Balance", so der 38-Jährige. "Der Williams scheint nach Brasilien zu passen. Zudem erhalte ich für das Rennen einen neuen Motor, also warten wir mal ab."

Hülkenberg ist dagegen gespannt, was ihn in Brasilien erwartet. "Ich freue mich darauf, denn jeder sagt, wie cool es dort ist", meint der 23-Jährige. "Interlagos ist einer weitere neue Strecke für mich und eine der wenigen Kurse, auf denen gegen den Uhrzeigersinn gefahren wird. Die Strecke sieht herausfordernd, aber interessant aus."

Der GP2-Champion von 2009 freut sich besonders auf das Durchfahren des Senna-S und die von Barrichello angesprochenen Kurven sechs und sieben. "Nach Südkorea kann ich es kaum erwarten, wieder in den FW32 zu steigen und wieder Rennen zu fahren. Wir wollen bei diesem Rennen mehr Punkte erzielen", sagt Hülkenberg.

Sam Michael freut sich ebenfalls auf das Rennwochenende in Brasilien. "Die Strecke in Interlagos ist so ein großartiger Kurs", meint der Technische Direktor des Williams-Teams. "Man braucht viel Anpressdruck, aber aerodynamische Effizienz ist für die Geraden wichtig. Unser Ziel für das Rennen ist eindeutig: beide Autos in den Top 10 qualifizieren und unser Position in der Konstrukteurs-Meisterschaft verbessern."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.