Felipe Massa muss Fernando Alonso womöglich auch in Interlagos unterstützen

Formel 1 2010

— 03.11.2010

Massa: "Wenn es von mir abhängen sollte..."

Felipe Massa stellt für seinen Heim-Grand-Prix in Brasilien "freiwillige" Schützenhilfe für Teamkollege Fernando Alonso in Aussicht: "2011 wird besser als 2010"

Die Hackordnung im Ferrari-Team ist spätestens seit der Teamorder von Hockenheim zementiert. Die Roten setzen alles auf Fernando Alonso, Felipe Massa muss in diesem Jahr den Wasserträger spielen. Die in der Öffentlichkeit oft kritisierte Strategie der Italiener wird die brasilianische Nummer zwei am kommenden Wochenende besonders schmerzen. Beim Heimrennen muss sich Massa möglicherweise zurücknehmen.

Auf die Frage brasilianischer Medien, ob er in Interlagos den Helfer für Alonso spielen werde, antwortete Massa: "Wenn es von mir abhängen sollte, dann werde ich natürlich helfen." Der 29-Jährige gilt als Interlagos-Spezialist, er gewann dort im spannenden WM-Finale 2008, musste dann aber kurz nach der Zieldurchfahrt feststellen, dass ihm Lewis Hamilton den Titel auf den letzten Metern weggeschnappt hatte - eine bittersüße Erfahrung.

"Ich bin Profi, habe auch 2007 schon einmal geholfen", erinnert Massa an seine treuen Dienste für Kimi Räikkönen, der sich damals den Titel holen konnte. "Er wird besonders motiviert sein", sagt Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali. "Er will seinen Fans zeigen, was er leisten kann. Ich erwarte von ihm, dass er ganz vorne mitmischt und alles gibt, um zu siegen", meint der Italiener. Gleichzeitig hofft natürlich auch Domenicali darauf, dass Alonso als Sieger des Wochenendes gefeiert werden darf.

Hat Massa seine einzige Chance auf den Formel-1-Titel verpasst? Kommt nie wieder eine Gelegenheit wie 2008? Der Brasilianer genießt bei Ferrari hohe Anerkennung, bekommt dennoch immer wieder einen Topstar vor die Nase gesetzt. Anfangs hatte er gegen Michael Schumacher kaum Chancen, dann setzte sich Räikkönen durch, nun ist Alonso die klare Nummer eins in den Reihen des Traditionsteams.

"Ich hatte dort bisher drei Teamkollegen, die alle auf einem gleich hohen Niveau agierten", beschreibt Massa. "Über Schumacher muss man nichts sagen, seine Karriere spricht für sich. Kimi war ebenfalls exzellent. Ich sehe wirklich alle drei auf einem gleichen Level. Alonso hat dieses Jahr eine bessere Saison als ich, er war konkurrenzfähiger. Ich hatte nicht gerade mein bestes Jahr, vor allem mit den Problemen im Qualifying bezüglich des Aufwärmens der Reifen."

"2011 wird für mich wieder besser als 2010", gibt sich Massa kämpferisch. Auch wenn er von den Medien als "ewige Nummer zwei" abgestempelt werde, könne er sich des Rückhalts der Fans gewiss sein. "Die Öffentlichkeit hat mich immer fair und gut behandelt. Das galt nicht nur bis einen Tag vor den Ereignissen von Hockenheim, sondern auch am Tag danach. Die Journalisten behandeln mich nicht immer gut, die Fans aber schon. Ich werde für sie alles geben und ein möglichst gutes Resultat einfahren."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.