Sutil in der Boxengasse von Interlagos: Neue Teile und Hoffnung auf Regen...

Formel 1 2010

— 05.11.2010

Force India: Interessante taktische Herausforderung

Die beiden Piloten des indischen Rennstalls zeigen sich mit dem ersten Tag in Interlagos zufrieden und blicken gespannt auf den Rest des Wochenendes

Für Adrian Sutil endete das zweite Training am Freitagnachmittag in São Paulo auf Position 14. Dabei hatte der Deutsche nach 33 Runden 1,773 Sekunden Rückstand zu verzeichnen. Teamkollege Vitantonio Liuzzi reihte sich um zwei Plätze weiter hinten ein. Dem Italiener fehlten 2,077 Sekunden auf den von Sebastian Vettel aufgestellten Bestzeit.

"Das war ein ordentlicher Start in das Wochenende heute", so Sutil. "Wir hatten keine größeren Probleme und waren in beiden Einheiten solide unterwegs. Wir haben uns durch unser übliches Programm durchgearbeitet, das aus längeren und kürzeren Versuchen und Arbeit an den Reifen bestand. Wir erhielten jede Menge Informationen, an denen wir heute Abend arbeiten werden."

"Ungewöhnlicher Weise war der Asphalt hier ziemlich griffig, selbst am Vormittag, wir mussten aus diesem Grund nicht abwarten, bis auf ihm Gummi liegt, um Daten zum Vergleichen der Reifen zu erhalten. Wir hatten auch ein paar neue Teile zum Testen, und das Auto hat sich konstant und ausbalanciert angefühlt, selbst wenn es keine großartigen Verbesserungen in Bezug auf die Zeiten gab, vielleicht eine halbe Zehntelsekunde."

"Lasst uns abwarten, was wir morgen leisten können. Die Wetterbedingungen im Qualifying sehen etwas gemischt aus, das könnte eine Möglichkeit darstellen, eine gute Leistung zu zeigen."

"Alles in allem lief es heute in beiden Einheiten ziemlich gut", so Liuzzi. "Wir müssen das Setup immer noch ein wenig besser verstehen, denn auf dieser Strecke ist es schwierig, es angesichts der langen Geraden und dem verwinkelten mittleren Abschnitt richtig hinzubekommen. Man benötigt den richtigen Kompromiss zwischen den Abtriebniveaus."

"Wir hatten am Vormittag auch ein Problem mit dem F-Schacht, aber dieses konnten wir bis zum Nachmittag aus der Welt schaffen. Wir konnten schon etwas am Verständnis der Reifen arbeiten, aber wir haben noch etwas Arbeit zu erledigen, um in Bezug auf die Balance alles richtig hinzubekommen. Positiv ist jedoch, dass wir wissen, dass von uns noch mehr kommen wird."

"Das war ein problemloser Tag von beiden Autos", so Chefingenieur Dominic Harlow. "Das Programm wurde gut durchgearbeitet und wir haben gute qualitative Daten gesammelt. Wir müssen über Nacht in Bezug auf das Setup und der Veränderungen an der Aerodynamik, die wir heute bewertet haben, ein paar Entscheidungen fällen. Der Rest des Wochenendes wird taktisch eine interessante Herausforderung für uns darstellen, bei der wir Kompromisse für das Qualifying und das Rennen gegeneinander abwägen müssen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.