Glück gehabt: Jenson Button wurde bei dem bewaffneten Überfall nicht verletzt

Formel 1 2010

— 07.11.2010

Bewaffneter Überfall: Schrecksekunde für Button

São Paulo zeigt sich wieder einmal von seiner unschönen Seite: Jenson Button und sein Gefolge haben am Samstagabend einen bewaffneten Überfall überlebt

Praktisch jedes Jahr wird in São Paulo irgendein Mitglied der Formel-1-Gemeinde angegriffen, doch diesmal hat es zum ersten Mal einen Fahrer erwischt - noch dazu den amtierenden Weltmeister: Wie das McLaren-Team in einer Pressemitteilung bestätigt, wurde Jenson Button am Samstagabend von mehreren bewaffneten Räubern überfallen.

Der Elfte des gestrigen Qualifyings war gemeinsam mit seinem Vater John, Manager Richard Goddard und Physiobetreuer Mike Collier von Interlagos auf dem Weg zu seinem Hotel im Stadtteil Morumbi, als sich bewaffnete Räuber näherten. Doch zum Glück wurde keiner der Insassen verletzt, weil McLaren aufgrund der negativen Erfahrungen in den vergangenen Jahren besondere Sicherheitsvorkehrungen ergriffen hatte.

So stellt das Team seinen beiden Fahrern gepanzerte Limousinen sowie speziell ausgebildete und bewaffnete Polizisten als Chauffeure zur Verfügung. Der geistesgegenwärtigen Reaktion dieses Polizisten ist es zu verdanken, dass Button und seinen Begleitern nichts zugestoßen ist, denn er bahnte sich unter Anwendung von Vermeidungsstrategien rasch einen Weg durch den dichten Verkehr und konnte so Schlimmeres verhindern.

Die Behörden in São Paulo wurden natürlich informiert und reagieren laut McLaren-Angaben "effizient" auf den Vorfall, stellen für heute weiteres Sicherheitspersonal ab, um die Teammitglieder während des Transfers vom Hotel zur Rennstrecke zu schützen. Die Teilnahme des 30-Jährigen am Grand Prix von Brasilien ist aber nicht gefährdet, auch wenn ihm der Schreck noch ordentlich in den Gliedern stecken dürfte...

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.