Jenson Button: Titel verloren, aber mit dem Leben davongekommen

Formel 1 2010

— 09.11.2010

Button grenzt Hamilton aus: "Drei Kerle fahren um Titel"

Jenson Button räumt seinem McLaren-Teamkollegen Lewis Hamilton keine realistischen Titelchancen mehr ein - Auch Sebastian Vettel sieht er als Außenseiter

Jenson Button hat ein bitteres Los gezogen. Er ist der erste der fünf WM-Anwärter, der aus dem Titelkampf ausgeschieden ist. Er schaffte es beim Grand Prix von Brasilien zwar, dank einer großartigen Strategie mit einem frühen Boxenstopp von Startplatz elf auf Platz fünf nach vorne zu kommen, doch der Brite hätte das Rennen wohl gewinnen müssen.

Doch in Wahrheit hat es sich bei den letzten Rennen bereits abgezeichnet, dass der 30-Jährige seinen Titel nicht verteidigen wird können. Der Schock, den er durch den versuchten Überfall in Sao Paulo erlitten hat sowie die Freude, dieses Albtraumszenario heil überlebt zu haben, wiegen sicher schwerer als das wenig überraschende Ausscheiden aus dem Titelkampf.

Selbst nach diesem emotionell grenzwertigen Wochenende hat der McLaren-Star seinen Humor nicht verloren. Auf die Frage, wen er jetzt beim letzten Rennen favorisiert, antwortet er: "Alguersuari, vielleicht er. Oder Kobayashi - es macht viel Spaß, ihm zuzusehen." In Wahrheit hat Button keinen Titelfavoriten: "Ganz ehrlich: Für mich macht es keinen Unterschied, wer es schafft. Was ich toll finde, ist dass drei Kerle beim letzten Rennen um den Titel fahren."

Drei Kerle? Hat Button damit seinen Teamkollegen Lewis Hamilton, der 24 Punkte Rückstand hat und WM-Vierter ist, bereits komplett abgeschrieben? Hat er Kimi Räikkönens sensationellen WM-Endspurt 2007 schon vergessen? "Ich weiß, Lewis hat noch immer eine Chance", rudert Button zurück. "Doch jetzt wird es für ihn sehr hart."

Der Vorjahres-Weltmeister räumt auch Sebastian Vettel, der im Falle eines Sieges hoffen muss, dass Alonso bestenfalls auf Platz fünf kommt, keine großen Titelchancen mehr ein: "Wenn man sich die Situation ansieht, dann würde man sagen, dass es ein Zweikampf zwischen Mark und Fernando ist. Wer auch immer gewinnt, der hat es verdient. Ich kann es aber echt nicht sagen, wer es schaffen wird, da es so eng ist."

Fotoquelle: McLaren

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.