Paul di Resta teilt sich den VJM03 in Abu Dhabi gleich mit zwei Nachwuchsfahrern

Formel 1 2010

— 09.11.2010

Offiziell: Buurman und Félix da Costa testen für Force India

Das Testaufgebot von Force India ist fix: Neben Ersatzpilot Paul di Resta fahren in Abu Dhabi auch noch Yelmer Buurman und António Félix da Costa

Gleich drei Fahrer werden bei den bevorstehenden Young-Driver-Days in Abu Dhabi für Force India ins Lenkrad greifen: Testpilot Paul di Resta teilt sich das Cockpit des VJM03-Rennwagens am 16. und 17. November 2010 mit den beiden Nachwuchsfahrern Yelmer Buurman und António Félix da Costa - für beide ist die Testteilnahme in Abu Dhabi die erste Ausfahrt in einem Formel-1-Rennwagen.

Der 23-jährige Buurman startete zuletzt in der Superleague, war davor aber auch schon in der GP2 unterwegs, wo er diverse Podien erzielte. Félix da Costa ist der beste Rookie in der abgelaufenen Saison der Formel-3-Euroserie und avanciert mit seinen erst 19 Jahren zum jüngsten Piloten aus Portugal, der jemals ein Formel-1-Auto bewegte. Der genaue Einsatzplan steht aber noch nicht fest.

Fest steht demnach nur, dass das Fahrertrio an den beiden Tagen nach und nach auf die Strecke gehen wird - die beiden Neulinge werden sich dabei mit di Resta messen, wie Otmar Szafnauer, Betriebsdirektor bei Force India, erklärt: "Paul wird für die Referenzzeiten sorgen. So können die beiden ihre eigene Leistung einordnen und sehen, wie man mit einem Team auf Topniveau arbeitet."

Buurman fiebert dem Testdebüt entgegen

"Wir freuen uns sehr darüber, Yelmer und Antonio die Möglichkeit zu bieten, einen Formel-1-Wagen zu testen. Für sie wird das gewiss eine tolle Bühne und eine einmalige Erfahrung in der frühen Phase ihrer Karrieren darstellen", meint Szafnauer. Davon ist Buurman überzeugt: "Ich freue mich außerordentlich über diese Chance", lässt der 23-Jährige anlässlich seines Testdebüts ausrichten.

"Es ist eine Ehre für mich, der nächste Rennfahrer aus den Niederlanden zu sein, der die Chance erhält, ein gutes Formel-1-Auto zu testen. Die Formel 1 bleibt mein ultimatives Ziel. Indem ich für ein gutes Team wie Force India teste, wird ein Traum für mich wahr", meint Buurman. "Letzte Woche traf ich das Team, fuhr im Simulator, lernte die Strecke kennen und hatte meine Sitzanpassung."

"Die Atmosphäre ist klasse und ich fühlte mich sofort zuhause. Ich bin gut vorbereitet und werde mein Bestes geben, um zu zeigen, dass ich mehr als schnell genug bin für die Formel 1. Ich möchte mich bei meinen loyalen Sponsoren für ihre Unterstützung während meiner bisherigen Karriere bedanken. Vielen Dank an mein Management und dafür, dass sie diese einmalige Möglichkeit vermittelt haben."

Félix da Costa hat schon jetzt Lust auf mehr

"Ich kann es kaum erwarten, dem Team in ein paar Tagen beizutreten", gibt Buurman zu Protokoll. Groß ist die Vorfreude auch bei Félix da Costa: "Jetzt darf ich sagen, dass ich bei diesem Test für das Force India an den Start gehen werde. Das wird ein denkwürdiger Tag in meiner Karriere darstellen. Ich hoffe, es wird nur der erste von vielen Tagen hinter dem Lenkrad eines Formel-1-Autos sein."

"Force India ist ein ehrgeiziges und sehr konstantes Team, das jede Menge Entschlossenheit und sich in den vergangenen Jahren schwer entwickelt hat. Ich erwarte, eine gute Leistung zu haben und dazu in der Lage zu sein, mein Potenzial aufzuzeigen. Ich war in Großbritannien und im Hauptquartier von Force India bei Silverstone, um einen ersten Kontakt zum Team und den Angestellten zu knüpfen."

"Mein Sitz wurde angepasst und ich hatte die Gelegenheit, am Simulator zu arbeiten und den Yas Marina Circuit für mich zu entdecken", berichtet der portugiesische Rennfahrer. "Vielen Dank an Force India für diese Möglichkeit und ebenfalls vielen Dank an Tiago Monteiro sowie mein Management. Sie haben bislang ständig sehr hart an der professionellen Unterstützung meiner Karriere gearbeitet."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.