Michael Schumacher qualifizierte sich knapp vor seinem Teamkollegen

Formel 1 2010

— 13.11.2010

Mercedes: Harte Zeit auf dem weichen Reifen

Beide Mercedes-Piloten waren auf dem harten Reifen extrem stark, mussten im entscheidenden Qualifying-Durchgang dann aber mit dem weichen Gummi fahren

In der Qualifikation zum Groen Preis von Abu Dhabi landeten beide Mercedes-Piloten in den Top 10. Michael Schumacher hatte dabei 1,122 Sekunden Rckstand zu verzeichnen. Teamkollege Nico Rosberg war um weitere 0,073 Sekunden langsamer und wurde am Ende auf der neunten Position gefhrt.

"Ich hatte heute im dritten Qualifying-Durchgang leider nicht die beste Runde", so Schumacher. "Ich habe die Sektoren nicht zusammenbekommen. Das war schade, denn ich htte eine oder vielleicht sogar zwei Positionen weiter vorne landen knnen. Das verschafft jedoch mehr Raum fr Verbesserungen am morgigen Tag, und dies wird mein Ziel fr das Rennen sein."

"Wir hatten an diesem fantastischen Veranstaltungsort ein ziemlich reibungsloses Wochenende. Ich geniee es, hier zu fahren. Die Atmosphre ist groartig, und es ist sehr speziell, vom Tag in die Nacht zu fahren. Es ist ein groes Spektakel, und ich hoffe, dass das Rennen hierzu einen weiteren Beitrag leistet."

"Die Geschwindigkeit war heute vorhanden, jedoch unglcklicherweise leider nur auf dem harten Reifen", so Rosberg. "Es ist aus diesem Grund enttuschend, vom neunten Platz in der Startaufstellung zu starten. Aufgrund unserer Rennstrategie musste ich im dritten Qualifying-Durchgang den weichen Reifen fahren, und ich hatte mit ihm in der gesamten Qualifikation ber zu kmpfen."

"Wir haben heute bis zum dritten Qualifying-Durchgang solide Fortschritte erzielt", meinte Teamchef Ross Brawn. "Das Auto sah whrend des Qualifyings ganz ordentlich aus. Wir waren jedoch sowohl mit Nico als auch mit Michael auf dem hrteren Reifen besser, welche im dritten Qualifying-Durchgang auf dem weicheren Reifen zu kmpfen hatten."

"Das verleiht uns Grnde, optimistisch auf das morgige Rennen zu blicken, wenn wir auf der richtigen Strategie unterwegs sein sollten. Alles in allem befinden wir uns in einer ordentlichen Position."

"In den ersten beiden Qualifying-Einheiten sahen unsere Zeiten auf den hrteren Reifen ziemlich stark aus", so Mercedes-Sportchef Norbert Haug. "Wir wussten, dass uns der weiche Reifen womglich im dritten Qualifying-Durchgang etwas Zeit kosten wrde. Es war jedoch die richtige Entscheidung, ihn zu verwenden."

"Das kleine Handikap heute wird uns morgen hoffentlich helfen, wenn es unser Ziel ist, unsere Startpositionen whrend des Rennens morgen zu verbessern."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung