Das ist Motorsport-Geschichte: Die Champs von 2008/2009 duschen den Champ 2010

Formel 1 2010

— 14.11.2010

McLaren-Mercedes: Freude über denkwürdiges Podium

Mit den Positionen zwei und drei sorgte McLaren-Mercedes zusammen mit Sebastian Vettel für ein denkwürdiges Podium und sicherte sich locker Rang zwei

Jenson Button musste seine WM-Krone nach dem Großen Preis von Abu Dhabi an Sebastian Vettel übergeben. Auch Teamkollege Lewis Hamilton hatte keine Chance, im Saisonfinale noch ein Wörtchen um die Vergabe des Titels mitzureden. Er beendete den Grand Prix als Zweiter vor seinem Teamkollegen.

In der Gesamtwertung belegt McLaren-Mercedes mit 454 WM-Punkten damit mit 44 WM-Zählern Rückstand auf Red Bull die zweite Position. Lewis Hamilton darf sich mit 240 Zählern über die vierte Position freuen, vor Jenson Button, der auf 214 Punkte kommt.

"Wir haben dieses Jahr mit einem Höhepunkt beendet", so Hamilton. "Wir sind beide auf das Podium gekommen und haben den zweiten Rang in der Konstrukteursmeisterschaft geholt. Das stellt für das gesamte McLaren-Mercedes-Team eine großartige Leistung dar."

"In der frühen Phase des Rennens war ich in der Lage, mit dem Tempo von Sebastian mitzuhalten. Aber nach meinem Boxenstopp hing ich hinter Robert Kubica fest. Es war einfach unmöglich, an ihm vorbei zu holen - er leistete sich keine Fehler. Es war aus diesem Grund für mich nicht möglich, meine Attacke auf Sebastian wieder aufzunehmen. Aber so läuft es im Motorsport nun einmal manchmal."

"Das Team hat die gesamte Saison über so hart Druck gemacht. Ich bin so stolz auf alle. Nun freue ich mich jedoch schon auf das kommende Jahr. Ich hoffe, dass unser Auto dann sogar noch besser wird, sodass wir vom ersten Rennen der Saison an der Spitze ganz vorne kämpfen können. Es sind noch 15 Wochen, bis die Saison 2011 beginnt. Sie kann nicht früh genug kommen."

"Das war ein aufregendes Jahr für die Formel 1", so Button. "Wir hatten alle unsere Höhen und Tiefen, inklusive dem neuen Weltmeister Sebastian. Er ist jedoch ein sehr talentierter Fahrer und verdient seinen Erfolg durch und durch."

"Es war schön, mit dem neuen Weltmeister und mit Lewis auf dem Podium zu stehen, welcher der Weltmeister 2008 war. Unser Hauptziel war es heute gewesen, den zweiten Rang in der Konstrukteursmeisterschaft zu holen, und das haben wir komfortabel geschafft."

"Während des Jahres hatte ich ein paar gute Sonntage, aber ein paar schwierige Samstage. Das ist etwas, an dem ich während des Winters arbeiten werde. Alles in allem jedoch bin ich mit meiner ersten bei McLaren-Mercedes sehr glücklich."

"Ich möchte mich beim gesamten Team bedanken. Es ist nicht ganz so ausgegangen, wie wir dies gehofft hatten, aber es gab eine Menge guter Tage und jede Menge guter Erfahrungen, von denen wir bei unserer Kampagne 2011 profitieren können."

"Sowohl Lewis als auch Jenson fuhren an diesem Abend in Abu Dhabi brillant", lobt Teamchef Martin Whitmarsh. "Es war sehr befriedigend, zu sehen, wie sie beide ihre Plätze beim letzten Podium des Jahres einnahmen."

"Im Bewusstsein, dass es unwahrscheinlich war, dass Lewis in der Lage sein würde, den Sieg im Rennen zu holen, den er gegen Sebastian auf einer Strecke benötigte, auf dem das Überholen notorisch schwierig ist, entschieden wir uns dazu, ihn zu einem frühen Boxenstopp an die Box zu holen, während wir Jenson länger auf der Strecke ließen."

"Das war mehr oder weniger eine risikofreie Strategie, denn wir waren schon auf den Plätzen zwei und drei unterwegs, und wir kamen im Ziel immer noch auf den Positionen zwei und drei über die Ziellinie."

"Angesichts der Geschwindigkeit von Sebastian und der Natur dieser Strecke war dies jedoch unsere einzige wirkliche Chance, zu versuchen, dieses Rennen zu gewinnen, den Sieg zu holen, den wir für Lewis benötigten. Schlussendlich hat sich gezeigt, dass wir dadurch nicht gewannen, aber gleichzeitig verloren wir dadurch auch nichts."

"Sebastian fuhr heute ein exzellentes Rennen, und im Namen des gesamten McLaren-Mercedes-Teams möchte ich ihm zum Gewinn der Fahrerweltmeisterschaft gratulieren. Aus historischer Perspektive war dieses Podium heute Abend signifikant: die drei letzten Weltmeister standen Schulter an Schulter, und ich bin froh zu sagen, dass zwei von ihnen in den Farben von McLaren-Mercedes dort standen."

"Zu aller Letzt darf nicht vergessen werden, dass wir heute Abend 33 WM-Punkte geholt haben, was mehr ist als jedes andere Team heute gewonnen hat. Diese ordentliche Punkteanzahl hat unsere zweite Position in der Konstrukteursmeisterschaft mehr als nur gefestigt, und tatsächlich haben wir einen komfortablen 58-Punkte-Vorsprung auf unsere Freunde bei Ferrari, die wie so oft den Kampf dieses Jahr mit uns wieder aufgenommen hatten. Wir sind froh, dass wir sie 2010 geschlagen haben, möge der Kampf 2011 wieder beginnen!"

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.