Daniel Ricciardo durfte bereits 2009 bei den Young-Driver-Days fahren

Formel 1 2010

— 16.11.2010

Abu Dhabi: Die Motoren dröhnen schon wieder

Nur zwei Tage nach dem spannenden Saisonfinale wird in Abu Dhabi getestet: Beginn der Young-Driver-Days mit vielen Neulingen

Die Red-Bull-Feierlichkeiten zum zweifachen Titelgewinn 2010 sind noch nicht einmal abgeschlossen, trotzdem sind alle Teams bereits wieder auf der Rennbahn. In Abu Dhabi begann am heutigen Dienstag der zweitägige Test für Nachwuchspiloten, die sogenannten Young-Driver-Days. Es kommen zwar viele Neulinge zu ersten Formel-1-Kilometern, doch es ist teils auch bewährtes Personal im Einsatz.

Bei Red Bull darf Test- und Ersatzfahrer Daniel Ricciardo an beiden Testtagen weitere Erfahrungen im Cockpit sammeln. Der Australier trifft dabei am Dienstag auf seinen Rivalen aus der abgelaufenen Saison der Renault-World-Series (WSbR). Mikhail Aleshin, der Ricciardo im Finale der WSbR besiegen konnte, dreht seine Formel-1-Runden am ersten Tag im Auto von Renault.

Bei Ferrari bekommt Jules Bianchi eine weitere Testchance. Der Franzose soll - wie Ricciardo - an beiden Tagen im Einsatz sein. Auch Sam Bird darf sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch im Mercedes-Boliden fahren. Paul di Resta absolviert weitere Runden im Wagen von Force India, McLaren setzt am ersten Tag auf Oliver Turvey, am Mittwoch soll Test- und Ersatzfahrer Gary Paffett übernehmen.

Bevor morgen GP2-Champion Pastor Maldonado ins Lenkrad des Williams FW32 greift, darf heute zunächst Dean Stoneman ins Auto der Briten. Der Youngster hatte sich die Testchance durch den Titelgewinn in der Formel 2 verdient. Jean-Eric Vergne, neuer Champion der Britischen Formel 3, darf an beiden Tagen für Toro Rosso testen.

Maldonado bekommt in Abu Dhabi viel Fahrpraxis. Am Dienstg absolviert der Venezuelaner erste Runden im Fahrzeug von HRT. Nachdem der neue GP2-Champion am Mittwoch auf Tuchfühlung mit seinem neuen Team Williams geht, kehrt er für die Pirelli-Tests am Freitag und Samstag wieder zu HRT zurück. Bei Virgin sind am Dienstag gleich zwei Piloten im Auto: Rio Haryanto und Jérôme d'Ambrosio. Rodolfo González (Lotus) und Esteban Gutiérrez (Sauber) haben jeweils einen vollen Tag gebucht.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Vettel-Zwischenfall: Was im TV-Bild nicht zu sehen war

News

Exklusiv: Sainz' Renault-Wechsel sorgt für Formel-1-Erdbeben

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung